Skip to main content

Allgemeine Hinweise

Fragen wie "Wo bekomme ich meine Studienbescheinigung" oder "Kann ich auch ein zweites Fach studieren?" werden auf dieser Seite geklärt. Hier finden Sie allgemeine Themen zum Studium mit dem jeweiligen Antrag oder Ansprechpartner. 

Eine Immatrikulationsbescheinigung oder Studienbescheinigung dient Studierenden ergänzend zum Studierendenausweis als Nachweis für ihre Immatrikulation an einer Hochschule. Die Bescheinigung ist dabei in der Regel für ein Semester gültig. Neben vollständigem Namen, Geburtsdatum und -ort sind auch der Gültigkeitszeitraum sowie die wichtigsten Eckdaten zum Studium angegeben. Diese umfassen üblicherweise die Art des angestrebten Abschlusses, das Studienfach, das derzeitige Fachsemester sowie die Regelstudienzeit. Außerdem ist auf jeder Immatrikulationsbescheinigung eine sogenannte Matrikelnummer vermerkt, ein an der jeweiligen Hochschule eindeutiges Personenkennzeichen. Die Bescheinigungen sind meist maschinell erstellt und tragen keine Unterschrift.

Zur Bestätigung Ihrer Immatrikulation erhalten Sie zusätzlich zum vorläufigen Studierendenausweis auch eine Studienbescheinigung sowie eine Bescheinigung nach § 9 BAföG, die Sie den entsprechenden Ämtern vorlegen können. Außerdem bekommen Sie ein Starterheft zugeschickt, in dem alle wichtigen Informationenen zum Studienbeginn enthalten sind.

Nach erfolgter Immatrikulation können weitere Studien- und BAföG-Bescheinigungen:

  1. unter Angabe Ihrer User-ID (Benutzername) sowie Ihres Passwortes an den Info-Terminals im Foyer Haus 2 sowie in der Bibliothek ausgedruckt werden.
  2. über Studienportal/Selfservice herruntergeladen werden.

Sie sind vorerst für ein Semester immatrikuliert. Zur Weiterführung des Studiums im Folgesemester müssen Sie sich zurückmelden. Dies erfolgt innerhalb des Rückmeldezeitraumes. Die Rückmeldefristen werden auf der Homepage (Semestertermine) bekannt gegeben. Eine Rückmeldeaufforderung wird Ihnen per Email an Ihre EAH-E-Mail-Adresse zugeschickt. Bitte beachten Sie, dass verspätete Rückmeldungen kostenpflichtig sind.

Bitte beachten Sie den aktuellen Semesterbeitrag.

Aus wichtigen Gründen können Sie sich beurlauben lassen. Dazu muss im Studierendensekretariat unter Angabe der Gründe und mit entsprechenden Nachweisen bis zum Ende des Vorsemesters ein Beurlaubungsantrag eingereicht werden. Weitere Informationen zur Beurlaubung finden Sie in der Immatrikulationsordnung der EAH Jena (§ 23). 

Wichtiger Hinweis: Sonderbeurlaubungsantrag aufgrund der aktuellen Corona-Situation.  Bitte beachten Sie die Hinweise dazu.

Die Langzeitstudiengebühr wird dann erhoben, wenn die Regelstudienzeit des betreffenden Studienganges um mehr als vier Semester überschritten wird. Maßgeblich hierfür sind die Hochschulsemester. Hochschulsemester sind alle Semester, in denen Sie an Hochschulen in Deutschland eingeschrieben sind oder waren. Dazu zählen auch Urlaubssemester, die jedoch bei den Langzeitstudiengebühren unberücksichtigt bleiben. Fachsemester sind die Semester, während der Sie für einen bestimmten Studiengang immatrikuliert sind. Urlaubssemester zählen nicht als Fachsemester. Die Regelstudienzeit ist in der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung festgelegt sowie in der Studienbescheinigung ersichtlich. Für jedes Semester, mit dem Sie die Regelstudienzeit um mehr als vier Semester überschreiten, müssen 500,00 Euro Langzeitstudiengebühren gezahlt werden.

Weitere Informationen, Dokumente zum möglichen Erlass der Gebühren und weitere Hinweise finden Sie hier

Ein Teilzeitstudium (§ 24 ImmaO der Ernst-Abbe-Hochschule Jena) ist für alle diejenigen eine Alternative, die neben dem Beruf oder Betreuungsaufgaben, wie z.B. der Betreuung von Kindern oder Kranken, studieren möchten. Beim Teilzeitstudium steht Ihnen im Vergleich zum Vollzeitstudium eine verlängerte Regelstudienzeit zur Verfügung, in der Sie die Studienleistungen erbringen können. Gerade wenn Sie berufsbegleitend studieren möchten, ist das Teilzeitstudium eine geeignete Studienform.

Der Antrag auf Teilzeitstudium kann in jedem Semester für zwei aufeinanderfolgende Semester unter Vorlage der erforderlichen Nachweise bis spätestens zum Ende der Rückmeldefrist bzw. für das erste Fachsemester bis zum Ende der Einschreibungsfrist gestellt werden. Der Antrag ist an das Studierendensekretariat zu richten. Wiederholungsanträge sind möglich. Die Zulassung zum Teilzeitstudium ist abhängig von der Zustimmung durch den jeweiligen Fachbereich.

Ein Zweitstudium ist ein weiteres grundständiges Studium, das nach erfolgreichem Abschluss eines Studiums aufgenommen wird. Kennzeichnend für ein Zweitstudium ist, dass es sich beim weiteren Studium um ein grundständiges Studium handelt. Grundständige Studiengänge sind Studiengänge, die auch als Erststudium gewählt werden können, für die also kein abgeschlossenes Hochschulstudium Zulassungsvoraussetzung ist. Dadurch wird das Zweitstudium vom postgradualen Studium abgegrenzt, für das ein abgeschlossenes Hochschulstudium Voraussetzung ist.  Eine Bewerbung für ein Zweitstudium erfolgt in der Regel bei zulassungsfreien Studiengängen wie für ein Erststudium, bei zulassungsbeschränkten Studiengängen über eine Quote für Zweitstudienbewerber.  Bitte beachten Sie dabei insbesondere die Bewerbungshinweise für die entsprechenden Studiengangs-Gruppen (zulassungsfrei, zulassungsbeschränkt, etc.).

Studierende, die bereits in einem Studiengang an einer anderen oder der eigenen Hochschule immatrikuliert sind, können auf Antrag als Nebenhörer in einen weiteren Studiengang immatrikuliert werden. Nebenhörer sind, genau wie Haupthörer, reguläre Studierende der jeweiligen Hochschule, können anerkannte Leistungsnachweise erwerben und Prüfungen ablegen, sofern sie in gleichen oder ähnlichen Studiengängen den Prüfungsanspruch noch besitzen (Unbedenklichkeit nachweisen).

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie bereits ein Studium erfolgreich abgeschlossen haben (Bachelor, Master, Staatsexamen...), dann sind Sie Zweitstudienbewerber (s. Zweitstudium).

Die Bewerbung für Nebenhörerschaft erfolgt analog dem Online-Bewerbungsverfahren für zulassungsfreie Studiengänge.

Die Zulassung in zulassungsfreien Studiengängen kann innerhalb der festgesetzten Bewerbungsfristen für das jeweilige Semester im Studierendensekretariat beantragt werden. Zur Bewerbung sollten folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • PDF-Antrag auf Zulassung (wird nach erfolgter Onlinebewerbung generiert)

  • Nebenhörerantrag

  • eine aktuelle Studienbescheinigung der Hochschule der Haupthörerschaft mit den Angaben des dortigen Studienganges, der Fachsemesterzahl und der Hochschulsemester

  • ggf. Unbedenklichkeitsbescheinigung, sofern Sie in gleichen oder ähnlichen Studiengang studieren möchten

Wichtiger Hinweis: Rückmeldung von Nebenhörern

Jeder Nebenhörer, der beabsichtigt, sein Studium an der Ernst-Abbe-Hochschule im folgenden Semester fortzusetzen, hat sich innerhalb der von der Hochschule festgesetzten Rückmeldefristen im Studierendensekretariat zurückzumelden.

Studieninteressierte, die einzelne Lehrveranstaltungen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) besuchen möchten, können sowohl in Bachelor- als auch in Masterstudiengängen eine Gasthörerschaft beantragen. Als Gasthörer können Sie Einrichtungen der EAH Jena nutzen, auch wenn Sie keine Hochschulzugangsberechtigung nachweisen können. Die Gasthörerschaft ist gebührenpflichtig. Ein Verzeichnis der jeweiligen Lehrveranstaltungen erscheint zu Beginn jedes Semesters im Stundenplan der EAH Jena. Sie suchen sich aus dem Vorlesungsverzeichnis die gewünschten Veranstaltungen heraus und stellen einen Antrag auf Gasthörerschaft. Der ausgefüllte Antrag kann persönlich im Studierendensekretariat abgegeben bzw. per Post oder Fax geschickt oder eingescannt per E-Mail an jessica.mueller(at)eah-jena.de gesandt werden. Mit dem Antrag reichen Sie bitte eine Kopie des Einzahlungsbeleges für die Gasthörerschaft ein. Die Zulassung als Gasthörer erfolgt durch Erteilung eines Gasthörerscheins, der Ihnen postalisch zugeschickt wird.

Kontakt für weitere Fragen

Studierendensekretariat
  • 01.00.10