Skip to main content

Praktium im Ausland

Aufgrund der aktuellen Situation wegen der Corona - Pandemie finden Sprechzeiten derzeit nur nach vorheriger Vereinbarung statt.

Sie können Ihren Beratungstermin mit Frau Angelika Förster ganz einfach bei Moodle buchen unter Beratung Auslandssemester (International Office).

Unser Leitfaden "Das Studium und Praktikum im Ausland" gibt eine allgemeine Übersicht zum Thema. Wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, informieren Sie sich bitte im zuständigen Praktikantenamt über die Modalitäten.

Bevor Sie sich an die Planung Ihres Auslandsaufenthaltes machen, überlegen Sie sich bitte gründlich, was das Ziel Ihres Aufenthaltes ist. Bei der Wahl des Ortes für das Praktikum ist oft eine hohe Flexibilität gefordert. Das A und O bei der Vorbereitung des Aufenthaltes ist die rechtzeitige und richtige Planung. Sinnvoll ist auch, auf die Erfahrungen von anderen zurückzugreifen. Besonders die Beantragung von Fördermitteln bedeutet etwas Aufwand. Wie so oft im Leben gilt auch hier: „Ohne Fleiß gibt es keinen Preis!“.

Aufgrund aktueller Ereignisse und der Sicherheitslage in vielen Ländern der Welt möchte die Hochschulleitung zukünftig alle Studierenden der Hochschule zentral erfassen, die einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt (Studium, Praktikum, Sprachkurs etc.) durchführen. Diese Erfassung ist eine freiwillige Angabe der Studierenden. Ziel dieser Maßnahme ist, im Notfall informieren oder reagieren zu können. Nach der Rückkehr werden die Eintragungen gelöscht. Wir bitten Sie, das Formular zur Erfassung der Daten auszufüllen. 

Der DAAD hat Sicherheitshinweise hier zusammengefasst.

Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Reiseantritt auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes über die Reise- und Sicherheitshinweise und Bestimmungen des Reiselandes. Nehmen Sie Reisewarnungen bitte ernst. 

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslandsaufenthalts in die Krisenvorsorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen und bei Ausreise wieder auszutragen. Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise gibt es in einer kostenlosen App

  • Sorgfältige Vorbereitung, in der Regel 1 Jahr vor Beginn des Aufenthaltes
  • Bestimmung des genauen Zeitpunktes und der Dauer des Aufenthaltes
  • Erstellung einer Prioritätenliste mit Land und Arbeitsfeld, in dem das Praktikum gewünscht ist
  • Entscheidung über individuelle Planung oder Teilnahme an bestimmten Programmen.
  • Gute Sprachkenntnisse (eventuell Nachweis erwünscht)
  • Gute bis sehr gute Studienleistungen
  • Eventuell ein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers oder Arbeitszeugnis 
  • Eine finanzielle Absicherung (Beachten Sie dazu die Fördermöglichkeiten.)
  • Je nach Zielland: Visum, Impfungen, Versicherungsschutz (Die Seiten des Auswärtigen Amtes informieren dazu ausführlich.) und ggf. eine Arbeitserlaubnis.

Nützliche Links

Kontakt

Angelika Förster
  • 01.00.12
Angelika Förster