Skip to main content

Querschnittsfeld Digitalisierung

Im Rahmen der Profil- und Strukturbildung an der EAH Jena wurde in den letzten Jahren verstärkt unsere Expertise im Bereich „Digitalisierung“ ausgebaut. Das Thema hat eine Vielzahl inhaltlicher Anknüpfungspunkte, die derzeit in verschiedenen Initiativen der EAH Jena strukturiert und profilbildend vertieft werden.

Digitalisierung im Forschungsatlas (pdf)

Industrie 4.0

In der Industrie 4.0 soll die industrielle Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Technische Grundlage hierfür sind intelligente und digital vernetzte Systeme. Ein Kerngedanke dabei ist die Herstellung individualisierter Produkte – Stichwort Losgröße 1 – anderem mit digitalen Fertigungstechnologien wie dem 3D-Druck. In diesem Bereich liegen besondere Kompetenzen an der Hochschule. Darüber hinaus wird das Themenfeld der Maschinenvernetzung in verschiedenen Projekten adressiert.

Arbeit 4.0 – Digitale Arbeitswelt

Forschungsaktivitäten zu Arbeit 4.0 beschäftigen sich mit den Veränderungsprozessen der Arbeitswelt im digitalen Zeitalter. Sie sind als Querschnittsthema wichtiger Inhalt in Projekten verschiedenster Fachgebiete der EAH Jena. Im Fokus der Aktivitäten stehen insbesondere die Herausforderungen und Chancen, die sich für kleine- und mittlere Unternehmen durch die Digitalisierung ergeben.

Cloud-Computing, Smart Services und E-Commerce

Die Forschungsarbeiten zu den Themen Cloud-Computing, Smart Services und E-Commerce an der EAH Jena fokussieren die Untersuchung, Entwicklung und Transformation digitaler Wertschöpfungssysteme. Basis dafür sind der serviceorientierte Ansatz sowie Internet-, Cloud- und Mobile-Technologien. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen die Gestaltung und Verzahnung von digitalen Geschäftsmodellen und kooperativen Wertschöpfungsnetzwerken sowie prototypische, technische Implementierungen neuartiger Anwendungsfälle und transformierter Prozesse auf dem Gebiet der Internetwirtschaft.

Interdisziplinäre Digitalisierung in der Industrie, in der Bildung und der Hochschulforschung

Aus dem täglichen Leben ist die Digitalisierung nicht mehr wegzudenken: Smartphone, Smartwatch oder Geräte im Smart Home begleiten fast jeden im Alltag. Kaum eine andere Technologiewelle hat uns so schnell mit neuen Möglichkeiten überflutet. Doch der (Technologie-)Wandel in industriellen Bereichen oder auch in Bildung und Forschung schreitet vergleichbar langsam voran. Obwohl die Chancen und teils sogar die Notwendigkeit allen bewusst scheint, gibt es ganz unterschiedliche Herausforderungen auf dem Weg der digitalen Transformation in die Arbeitswelten der Zukunft.

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Christian Erfurth (Mail: Christian.Erfurth@eah-jena.de, Tel.: +49 (0)3641 205-920)

Montagetechnik in Industrie 4.0

Die Arbeitsgruppe Montagetechnik erforscht die aktuellen Themen sowohl in der manuellen als auch der automatischen Montage. Im Speziellen werden die Möglichkeiten untersucht Industrie 4.0 Ansätze einzubinden.
Schwerpunktthema in der Forschergruppe ist die Werkerassistenz: die Unterstützung des Werkers bei der Ausübung seiner Tätigkeit. Der Fokus liegt auf der Integration von Augmented Reality Systemen in den manuellen Montageprozess. Hierbei sollen im Speziellen produzierenden Unternehmen verschiedene Tools vermittelt werden, um den Herausforderungen der manuellen Montage nachhaltig gerecht zu werden.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Tobias Pfeifroth (Mail: Tobias.Pfeifroth@eah-jena.de, Tel.: +49 (0)3641 205-948)

Digital Ecosystems

Die Analyse und Gestaltung von „Digital Ecosystems“ – die sich in unterschiedlichen Wertschöpfungsnetzwerken, Geschäfts- und Servicemodellen, Geschäftsprozessen und Akteuren manifestieren – mit Hilfe moderner Internet-, Mobile-, Cloud- sowie Distributed Ledgers-Technologien steht im Fokus des Forschungsbereichs. Dieses interdisziplinäre Feld adressiert die Anwendung und Entwicklung von Kompetenzen und Methoden zum Verstehen durch die Digitalisierung hervorgerufener Phänomene im sozialen, gesellschaftlich-kulturellen und wirtschaftlich-industriellen Umfeld. Ziel ist die Gestaltung technischer Systeme zur Umsetzung von „Digital Ecosystems“ sowie das Management und die Weiterentwicklung solch komplexer Systeme.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Andrej Werner (Mail: Andrej.Werner@eah-jena.de, Tel.: +49 (0)3641 205-577)