Zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge - hochschulinternes Auswahlverfahren

- für deutsche und internationale Bewerber*innen mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung -

Zulassungsbeschränkung (NC) bei einem Bachelorstudiengang bedeutet:

  • es gibt Einschränkungen bei der Anzahl der Studienplätze, denn Numerus Clausus (lateinisch) steht für begrenzte Anzahl
  • mit Ihrer Bewerbung um einen Studienplatz beantragen Sie vorerst eine Zulassung zum gewünschten Bachelorstudiengang
  • die Studienplätze werden in einem Verfahren gemäß der Thüringer Studienplatzvergabeverordnung in folgenden Hauptquoten vergeben:

    • 20 vom Hundert nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung,
    • 80 vom Hundert nach dem Ergebnis eines ergänzenden Hochschulauswahlverfahrens (erfolgt gegenwärtig nach der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung, nach eventuellen Vorlagen von relevanter Berufsabschlüsse, relevanter Berufstätigkeiten bzw. außerschulischen Qualifikationen)

Falls Sie sich für keinen von diesen Bachelorstudiengängen bewerben möchten, können Sie gern durch unser Studienangebot stöbern. Dort finden Sie ebenfalls alle aktuellen Bewerbungs- bzw. Einschreibefristen/Immatrikulationsfristen.

  • Allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife.
  • Zulassungsbeschränkter Studiengang - NC-Numerus Clausus

Bei der Onlinebewerbung sind im hochschulinternen NC-Verfahren für zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge folgende Unterlagen elektronisch einzureichen:
(im PDF-Format, max. 1000 kb pro Nachweis)

  • Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis, Fachoberschulzeugnis, o. ä.)
  • relevante Unterlagen zu Ihrem Bildungsweg: Schule, Berufsausbildung, Facharbeiter- oder Gesellenbrief, etc.
  • bei Studium ohne HZB: Kopie des Berufsausbildungszeugnisses, Nachweis der mindestens 3-jährigen Berufstätigkeit sowie ausgefülltes Studienfachberatungsformblatt, unterschrieben vom Fachbereich
  • bei beruflicher Qualifizierung: Nachweis der bestätigten beruflichen Fortbildung im Umfang von mind. 400 Stunden und Abschlussnote
  • bei Zweitstudium: Unterlagen zum früheren Studium (Exmatrikulationsbescheinigung, Studienverlaufsbescheinigung über den bisherigen Studienverlauf mit Angabe des Studienganges, Semesteranzahl sowie Angabe der Urlaubssemester; Kopie des Abschlusszeugnisses des Erststudiums) sowie Motivationsschreiben
  • bei Härtefallantrag: formloser Antrag mit amtlich beglaubigten Nachweisen
  • bei internationalen Bewerbenden: Kopie der bedingten Zulassung, Sekundarschulzeugnis, Nachweis über bisherige Studienzeiten, Deutschnachweis, Feststellungszeugnis
  • ggf. Nachweise über einen Wehr- oder Ersatzdienst

Nach erfolgter Onlinebewerbung sowie Zulassung im gewünschten Studiengang beantragen Sie elektronisch die Immatrikulation und anschließend schicken Sie die Immatrikulationsunterlagen (s. unten) postalisch an die Hochschule.

  • ausgedruckter und unterschriebener Antrag auf Immatrikulation (generiert nach der elektronischen Beantragung der Immatrikulation)
  • aktuelle Kopie des Reisepasses bzw. Ausweisdokumentes
  • beglaubigte Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis, Fachoberschulzeugnis, o. ä.)
  • tabellarischer Lebenslauf (freiwillig)
  • relevante Unterlagen zu Ihrem Bildungsweg in beglaubigter Form (Schule, Berufsausbildung, Facharbeiter- oder Gesellenbrief, etc.)
  • bei Studium ohne HZB:
    • beglaubigte Kopie des Berufsausbildungszeugnisses, Nachweis der mindestens 3-jährigen Berufstätigkeit sowie ausgefülltes und genehmigtes Studienfachberatungsformblatt, unterschrieben vom Fachbereich
  • bei beruflicher Qualifizierung:
    • Nachweis der bestätigten beruflichen Fortbildung im Umfang von mind. 400 Stunden und Abschlussnote
  • bei Zweitstudium:
    • Unterlagen zum früheren Studium (Exmatrikulationsbescheinigung, Studienverlaufsbescheinigung über den bisherigen Studienverlauf mit Angabe des Studienganges, Semesteranzahl sowie Angabe der Urlaubssemester, amtlich beglaubigtes Abschlusszeugnis des Erststudiums)
  • bei internationalen Bewerbenden:
    • Kopie der bedingten Zulassung, Sekundarschulzeugnis, Nachweis über bisherige Studienzeiten, Deutschnachweis (in beglaubigter Form), Feststellungszeugnis (in beglaubigter Form)
  • bei Härtefallantrag: formloser Antrag mit amtlich beglaubigten Nachweisen
  • bei Antrag auf Nachteilsausgleich (Note): formloser Antrag mit amtlich beglaubigten Nachweisen
  • ggf. Nachweise über einen Wehr- oder Ersatzdienst
  • Kontoauszug mit Nachweis der Einzahlung des Semesterbeitrages
  • adressierter und frankierter A5 -Umschlag für die Zusendung Ihrer Immatrikulationsunterlagen

Wichtige Hinweise

  1. Beglaubigungen können Sie beispielsweise von Gemeindebehörden (z. B. Stadtverwaltung), Krankenkassen oder einem Notar anfertigen lassen. Anderenfalls können Sie – wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bei uns persönlich abgeben – Ihre Originalzeugnisse mitbringen und vorzeigen.

  2. Achten Sie in eigenem Interesse auf die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen, da Ihr Antrag auf Immatrikulation andernfalls mit einer zeitlichen Verzögerung bearbeitet werden kann.

  3. Senden Sie uns bitte keine Originale ein, es sei denn, dass dies ausdrücklich gefordert ist.

1. Registrieren

Sobald Sie den untenstehenden Menüpunkt „Jetzt registrieren“ anklicken, werden Sie als erstes aufgefordert, für die Registrierung Ihre persönlichen sowie Kontaktdaten einzugeben. Um eine reibungslose Kommunikation zwischen Ihnen und der Hochschule während des Einschreibeprozesses zu gewährleisten, bitten wir Sie, eine E-Mail-Adresse anzugeben, welche Sie aktiv benutzen. Nach der Registrierung werden Sie automatisch eine Nachricht mit den Zugangsdaten sowie den Freischaltcode für Ihre E-Mail-Adresse erhalten. Kontrollieren Sie bitte deshalb gleich danach Ihren E-Mail-Posteingang (ggf. auch den Spam-Ordner) und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse, indem Sie entweder auf den Aktivierungslink klicken oder den Freischaltcode im Menüpunkt „E-Mail-Verifikation“ im Bewerbungsportal eingeben.

Hinweis: Bitte registrieren Sie sich nur einmal, auch wenn Sie sich für mehr als einen Studiengang bewerben möchten.

2. Bewerbungsantrag hinzufügen und Daten elektronisch eingeben (ggf. auch Nachweise hochladen)

Nun loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein und fügen einen Bewerbungsantrag hinzu, indem Sie als erstes den Abschluss, den Studiengang und das entsprechende Fachsemester wählen. Bitte geben Sie alle notwendigen Daten im Online-Bewerbungsportal sorgfältig ein. Während der Eingabe der Daten kann es – je nachdem, wie Ihr akademischer Hintergrund ist – vorkommen, dass SIe einige digitale Nachweise hochladen müssen. Halten Sie alle notwendigen Angaben und Nachweise in elektronischer Form bereit.

3. Bewerbungsantrag elektronisch abgeben

Am Ende der Online-Bewerbung bestätigen Sie die Korrektheit Ihrer elektronischen Angaben, indem Sie an der entsprechenden Stelle ein Häkchen setzen und Ihren Bewerbungsantrag – sofern die Angaben korrekt und vollständig sind - fristgemäß (15.01. 24:00 Uhr = Fristende) ausschließlich elektronisch abgeben.

4. Vergabeverfahren

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena führt anhand der von Ihnen bei der Online-Bewerbung getätigten Angaben das Vergabeverfahren durch und übermittelt Ihnen im Anschluss die Ergebnisse des Verfahrens in Form eines elektronischen Bescheides bzw. einer elektronischen Mitteilung. Sofern Sie im Auswahlverfahren einen hohen Rangplatz erreicht haben, erhalten Sie nach dem Abschluss des Verfahrens ein Zulassungsangebot.

5. Immatrikulation digital beantragen (sofern ein Zulassungsangebot vorliegt)

Sofern Sie ein Zulassungsangebot erhalten haben, sollten Sie sich sorgfältig überlegen, ob Sie den angebotenen Studienplatz annehmen möchten. Nach der Annahme eines Zulassungsangebots werden Sie zum Immatrikulationsportal weitergeleitet, in welchem Sie weitere für die Immatrikulation notwendige Daten elektronisch eingeben. Diese Angaben werden auf Grundlage von HStatG abgefragt und müssen vollständig eingegeben werden. Sobald eine vollständige Erfassung der Immatrikulationsdaten erfolgt ist, gelangen Sie mit dem Anklicken von „Erfassung der Immatrikulationsdaten abschließen“ zurück in das Bewerbungsportal, wo Sie schließlich den PDF-Immatrikulationsantrag für den beantragten Studiengang finden.

6. Immatrikulationsantrag samt Unterlagen postalisch senden (sofern ein Zulassungsangebot vorliegt und Sie dieses angenommen haben)

Bitte drucken Sie den PDF-Immatrikulationsantrag aus und unterschreibe diesen. Anschließend sollten Sie ihn zusammen mit allen im Immatrikulationsantrag aufgelisteten und für die Immatrikulation notwendigen Unterlagen postalisch an die auf dem Immatrikulationsantrag angegebene Anschrift innerhalb der entsprechenden Frist senden.

7. Immatrikulation erfolgt

Sobald die Immatrikulationsunterlagen an der EAH Jena postalisch eingegangen sind und die Einschreibung erfolgt ist, erhalten Sie von dem Studierendensekretariat der Hochschule postalisch ein Starterpaket mit folgenden Unterlagen:

  • vorläufiger Studierendenausweis
  • Studienbescheinigung
  • Bescheinigung zur Beantragung von BAföG
  • Starterheft
  • Informationen zum Studienstart


    Studierendenausweis/THOSKA

    Die THOSKA (Thüringer Hochschul- und Studierendenwerkskarte) ist Ihr Studierendenausweis sowie Ihr Semesterticket in Chipkarten-Form. Mehr Infos zur THOSKA erhalten Sie zu Beginn des Semesters im THOSKA-Büro. Informationen zum Semesterbeitrag finden Sie hier

    Rücktritt/Löschung

    Wenn Sie Ihre Einschreibung rückgängig machen möchten, senden Sie uns die übersandten Starterpaket-Unterlagen vollständig zusammen mit dem Antrag auf Löschung der Immatrikulation sowie dem Antrag auf Rückerstattung bis zum Ende des Vorsemesters (31.03./30.09.) zurück. In diesem Fall löschen wir die Einschreibung und Sie gelten für das gesamte Semester als nicht eingeschrieben. Dabei wird nach der aktuellen Gebührenordnung der EAH Jena eine Löschungsgebühr in Höhe von 25,00 Euro fällig, die mit der Rückerstattung des Semesterbeitrages verrechnet wird. Senden Sie uns die Unterlagen zu spät oder nicht vollständig zu, ist ein Austragen nur über einen Exmatrikulationsantrag möglich. Der gezahlte Semesterbeitrag kann nicht zurückerstattet werden.

    Losverfahren

    Ein weiterer Weg einen Studienplatz zu bekommen, könnte das Losverfahren sein. Sollten am Ende des Nachrückverfahrens noch Studienplätze zur Verfügung stehen, wird dieses durchgeführt. Unabhängig von Ihrem Notendurchschnitt können Sie daran teilnehmen. Bei Interesse an der Teilnahme am Losverfahren, füllen Sie den untenstehenden Antrag aus und senden diesen per Post oder per E-Mail an das Studierendensekretariat.

    Du möchtest Dich als internationaler Bewerber ohne deutsche Hochschulzugangsberechtigung für ein Bachelorstudium an der EAH Jena bewerben? Dann bewirb Dich bitte online über das Bewerbungsportal der EAH Jena (Auswahl: Studienkolleg/Sprachvorbereitung). Deine Bewerbung wird gegen eine Gebühr von uns geprüft. Eine Übersicht über die Gebühren findest Du hier.

    Wichtige Informationen

    Abiturzeugnis

    Sie können selbstständig prüfen, ob Sie mit Ihrem Schulabschluss einen direkten Zugang zu deutschen Hochschulen haben oder aber zusätzliche Leistungen, z. B. in Form von Studienjahren in Ihrem Heimatland oder dem Besuch eines Studienkollegs in Deutschland, erbringen müssen. Dabei hilft Ihnen Schritt für Schritt die Datenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Nach wenigen Klicks wissen Sie, ob Sie direkten Zugang haben oder nicht. Haben Sie Ihr Land nicht gefunden? Dann suchen Sie bitte über die Datenbank anabin.

    ​​​​Falls Sie bereits Erfahrungen in einem Studienfach haben und in ein höheres Semester einsteigen möchten, ist dies an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena grundsätzlich möglich. Es gibt jedoch einige Besonderheiten im Bewerbungsablauf. Alle Informationen und Ansprechpartner dazu finden Sie hier.


    Studiengang
    Bewerbungszeitraum
    Link
    01.12. bis 31.03. (SS)
    15.05. bis 15.09. (WS)
    • Sie bewerben Sich für das nächstfolgende Semester
    • Sommersemester (SS) , Wintersemester (WS)