Coronafonds EAH-Studierende - Unterstützung für Studierende der EAH Jena in Not

Liebe Spenderinnen und Spender,

Ihnen allen sind wir zu großem Dank verpflichtet. Mit Ihren Spenden konnten 119 Studentinnen und Studenten der Ernst-Abbe-Hochschule Jena unterstützt werden.

Musikalischer Dank an die großzügigen Spenderinnen und Spender

„… und nur mit euch konnte ich meinen Weg auch sehen. Und nur zusammen können wir diesen Weg auch gehen – und das überstehen“, so lautet der Refrain eines am 22.10.2021 von der EAH-Jubiläumsband vorgetragenen Titels zur live übertragenen Dankveranstaltung in der Aula. Sie galt allen Spenderinnen und Spendern, die mit dem Corona Fonds dazu beigetragen haben, Studierende in finanzieller Not zu unterstützen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung in der Aula, zu der leider keine Gäste in Präsenz eingeladen werden konnten, mit einer Coverversion des Liedes „This is the Life“ von Amy McDonald. Darauf folgte die Anmoderation des Rektors Prof. Dr. Steffen Teichert, der zunächst auf die zum Teil prekäre finanzielle Lage vieler Studierender in der Coronazeit hinwies. Neben den Spenderinnen und Spendern dankte er Sigrid Neef für die Organisation der Dankveranstaltung, Petra Gordalla als Koordinatorin aus dem Referat 4, sowie dem Finanzverantwortlichen des Förderkreises Günther Rehm für die Bearbeitung der Überweisungen sowie der Dokumentation der Finanztransaktionen. Besonders dankte er auch den engagierten Ensemblemitgliedern, die nach wenigen Proben und mit viel Improvisationstalent gezeigt haben, zu welch schönen Aktionen die Gemeinschaft der Mitarbeitenden fähig ist. Besonders in der Corona Zeit brauche es solchen Mut machenden und Gemeinsinn stiftenden Zeichen.  

Der Förderkreis wurde durch Vorstandsmitglied Dr. Fred Grunert vertreten, welcher sich dankend an die Spender und Spenderinnen wandte. In seiner Rede betonte er, dass sich nach 200 persönlich adressierten Spendenaufrufen 72 Privatpersonen und 14 Firmen zur zu einer Spende bereiterklärt hatten. Es kam eine Summe von 26.675 € zusammen, welche nach der Erarbeitung spezifischer Vergabekriterien auf 123 betroffene Studierende in finanzieller Not verteilt wurde. Die Unterstützung der einzelnen Empfänger belief sich auf jeweils 200 €; an sieben Alleinerziehende gingen jeweils 400 €. Er bedauerte, dass nicht alle Antragstellenden berücksichtigt werden konnten.

Die Historie des Titels „Nur Zusammen“ ist geprägt vom Entschluss einiger Mitarbeitenden, zum 30-Jährigen Bestehen der Hochschule etwas ganz Besonderes „auf die Beine zu stellen“.

Im Zuge der Planungen für die in den Festwochen stattfindenden Dankveranstaltung kam von Justiziar Dr. Carsten Morgenroth die Idee auf, dafür einen eigenen, ganz neuen Titel zu schreiben und zu komponieren. In dieser Zeit zusätzlich kommissarisch Kanzler der Hochschule, setzte er viel Herzblut daran, das Projekt umzusetzen. Er schrieb, komponierte und arrangierte den Text und die Musik von „Nur zusammen“.

Ein Aufruf an alle musizierenden Kollegen folgte, und so fanden sich im Sommer 2021 Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen der Hochschule erstmalig zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Ein einmaliges Ensemble mit folgenden „Mitgliedern“ entstand: Silke Trümper (Gesang), Carsten Morgenroth (Komposition, Gitarre), Gudrun Maetzig (Ukulele/E-Gitarre), Prof. Viola Weiß (Cello), Prof. Christopher Schneider (Akkordeon), Prof. Carsten Höchstetter (Keyboard), Prof. Klaus-Peter Döge (Bassgitarre), Olaf Hesse (Bongos) und Prof. Rüdiger Mottl (E-Gitarre). Die Gemeinschaft der aus verschiedensten Musikrichtungen stammenden Musiker*innen ließ sich voll auf das Experiment ein, ließ den jeweiligen musikalischen Background einfließen und feilte und improvisierte intensiv am Stück, bis die Endfassung von „Nur zusammen“ fertig war. 

Eine weitere musikalische Eigenkomposition, die hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt, entstammt der Feder von Gudrun Maetzig. Der Titel „Licht“ wurde von der Prüfungsamt- Mitarbeiterin komponiert, arrangiert und gesungen. Als Schluss-Act der feierlichen Dankveranstaltung inszeniert, wurde das Stück von ihr selbst vorgetragen, unterstützt von Silke Trümper und Carsten Morgenroth.

Neben der musikalischen Darbietung gab das Improvisationstheater „Improsant“, vertreten durch die Studentinnen Leah Schöße, Josephine Hartmann und Clara Kristen eine Kostprobe ihres Könnens. Auf unterhaltsame und lebendige Art wurden die Zuschauer in ein Wartezimmer versetzt, in dem verschiedene Dimensionen der Kommunikation zu Verständnis oder auch Missverständnis zwischen Mitmenschen führten. Es wurde die Botschaft vermittelt, dass wir alle im selben Boot, in dem Fall Wartezimmer, sitzen.

 

 

 

 

 

SPENDERINNEN und SPENDER

Unternehmen und Einrichtungen

in alphabetischer Reihenfolge

AH Consult Marketing & Kommunikation

Carl Zeiss Jena GmbH

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Förderkreis der EAH Jena

Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Jena-Süd e.V.

Internationales Studienzentrum Thüringen GmbH

JENOPTIK AG

Merkur Bank KGaA

NUMERIK Jena GmbH

SCHOTT AG Mainz

SCHOTT JENAer Glas GmbH

Sparkasse Jena-Saale-Holzland

Trendglas Jena GmbH


Privatpersonen

(Zustimmung für die Veröffentlichung), in alphabetischer Reihenfolge

Prof. Dr. Ute Bergner und Prof. Dr. Harald Bergner

Prof. Dr. Jens Bliedtner

Martin Bogdanski

Prof. Dr. Werner Bornkessel

Grit Brendel

Prof. Dr. Frank Dienerowitz

Valeska Dressler

Prof. Dr. Theodor Matthias Enders

Nora Fehmer und Tobias Fehmer

Prof. Dr. Burkhard Fleck und Andrea Fleck

Angelika Förster und Harald Förster

Prof. Dr. Michael Gebhardt

Prof. Dr. Ronny Gerbach und Dr. Sina Gerbach

Erich Greger und Ursula Greger

Prof. Dr. André Große und Sabine Große

Dr. Fred Grunert und Kerstin Grunert

Dr. Peter Hahmann

Laura Hanenberg

Prof. Dr. Syringa Nicole Harth

Erik Hartmann

Falk Hartmann

Prof. Dr. Karsten Hoechstetter

Prof. Dr.  Anna Kasten und Jörg Kasten

Prof. Dr. Sebastian König

Prof. Dr. Maik Kunert

Ralph Lenkert, MdB

Lutz Liebscher

Dr. Norbert Löhle und Dr. Christine Löhle

Prof. Dr. Jürgen Manns

Peter Mimietz und Dr. Katrin Lenk-Mimietz

Bernd Mißbach

Prof. Dr. Kristin Mitte

Andrea Morales

Dr. Thomas Nitzsche

Dr. Danny von Nordheim

Prof. Dr. Marlies Patz

Prof. Dr. Peter Pawliska

Dr. Theodor Peschke

Prof. Dr. Michael Pfaff

Theo Pflug

Prof. Dr. Sibyll Pollok

Thomas Rehm

Günter Rehm

Klaus-Jörg Reichelt

Prof. Dr. Alexander Richter

Prof. Dr. Michael Rüb und Katrin Rüb

Susanne Saal und Stefan Saal

Robert Schäf

Prof. Dr. Erich Schäfer

Dr. Hans-Joachim Schäfer

Prof. Dr. Andreas Schleicher

Dr. Dirk Schlegel

Prof. Dr. Jörg Schulz

Prof. Dr. Christina Schumann

Dr. Gerhard Schütter

Susi Streit

Prof. Dr. Steffen Teichert

Max Walther

Prof. Dr. Klaus Watzka

Martin Weiß und Prof. Dr. Viola Weiß

Matthias Welsch

Prof. Dr. Andrej Werner

Jasmin Zimmer