Intelligentes Freiform Polier-Zentrum mit SSD-Messtechnik

FreiPoli: 6-Achs-Multifunktions-Polierzentrum mit at-line optischer Kohärenztomographie zur Präzisionspolitur komplexer Bauteile in der Optikfertigung

Forschungsbereich:
Fertigungstechnologien, Optiktechnologien
Forschungsschwerpunkt:
Technologien und Werkstoffe
Projektleitung:
Prof. Dr. Jens Bliedtner
Projektzeitraum:
01.04.2021 - 31.03.2022
Förderer:
Budget:
430.000,00 €
Förderungskennzeichen:
INST 322/13-1

Die Bedeutung optischer Technologien in den unterschiedlichsten Branchen sowie der Bedarf an individuellen, komplexen Bauelementen, ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. Jedoch ist die Herstellung solcher Bauteile, wie Freiformen oder monolithische Teile, mit neuen Herausforderungen verbunden und aktuell nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand möglich. Deshalb liegt ein aktueller Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Fertigungstechnik- und Automatisierung von Prof. Dr. Jens Bliedtner auf dieser Thematik der komplexen optischen Bauelemente. So wurden diverse Prozessketten aus additiven Verfahren, Lasertechnologien und spanenden CNC-Verfahren bereits erfolgreich entwickelt. Mit dem beantragten „Intelligenten Freiform-Polierzentrum“ für die Bearbeitung hart-spröder Materialien soll die Fertigungstiefe bis hin zur Präzisionspolitur komplexer Freiformen erweitert werden, um somit vielfältige neue Forschungsansätze zu erschließen. Einzigartig machen das System dabei die Multifunktionalität hinsichtlich anwendbarer Poliermethoden und -Strategien, sowie die inkludierte at-line SSD-Messtechnik, zur detaillierten Auswertung und Überwachung des Polierprozesses hinsichtlich Risstiefenschädigungen. Hierfür kommt mit der optischen Kohärenztomographie ein zerstörungsfreies, berührungsloses optisches Messverfahren zum Einsatz.

Insgesamt bietet die Anlage das Potenzial unterschiedliche Forschungsthematiken zu adressieren, sowohl in Bezug auf fertigungstechnologische Betrachtungen, Messtechnikentwicklungen, bis hin zu Themen im Bereich Big Data und KI.