Immatrikulationen im Wintersemester 2022 an der EAH Jena: Kräftiger Zuwachs in den Gesundheitsstudiengängen

Die Spannung in der Einschreibungsphase war groß: Wie entwickeln sich die Studierendenzahlen nach den letzten stark von Corona geprägten Semestern? Rektor Steffen Teichert gab bei der Immatrikulationsfeier am 27. Oktober bekannt, dass die Gesamtzahl der Studierenden im Vergleich zu den letzten Jahren annähernd gehalten werden konnte. Ein bemerkenswerter Zuwachs bei den Gesundheitsstudiengängen (Hebammenwissenschaft, Rettungswesen, Pflege, Physio- und Ergotherapie) fing den Rückgang in anderen Studienbereichen auf.

Aktuell studieren an der EAH Jena 4.400 Frauen und Männer. Prof. Teichert begrüßte zur Immatrikulationsfeier 900 Erstsemester-Studierende in den Bachelor- und Masterstudiengängen. Unter den Gesamtstudierenden sind aktuell 1030 junge Menschen aus dem weltweiten Ausland. Damit hat die EAH Jena 23 % internationale Studierende – ein sehr gutes Ergebnis für eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften, wie der Rektor bemerkte.

Imane Nahid ist eine der internationalen Studierenden und DAAD-Preisträgerin dieses Jahres. Sie hat im Juni 2022 den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen und mit ihren außerordentlich guten Leistungen überzeugt. Die Marokkanerin engagierte sich zudem bei der Betreuung ihrer internationalen Kommilitonen und bei der Veranstaltungsorganisation des Akademischen Auslandsamtes.

Prof. Dr. Susanne Saal und Prof. Dr. Thomas Munder teilen sich den diesjährigen Lehrpreis in Höhe von 2.000 €, von dem die Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland 1.500 € trägt und die EAH Jena 500 €. Prof. Saal ist Prodekanin des Fachbereichs Gesundheit und Pflege und lehrt im Studiengang Physiotherapie. Prof. Munder ist im Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie tätig, er lehrt und forscht auf den Gebieten Gentechnik und Technische Mikrobiologie.

Reinhard Hoffmann, Geschäftsführer der TowerConsult Jena und Vorsitzender des Förderkreises der EAH Jena, übergab Stipendien des Förderkreises an drei Beststudierende: Bahar Jafari aus dem Bachelorstudiengang Elektrotechnik/ Informationstechnik wurde als leistungsstärkste ausländische Studierende ausgezeichnet. Sie und Justus Hahn aus dem Studiengang Maschinenbau sowie Marcel Kühnert als Student der Betriebswirtschaft erhalten jeweils ein Jahresstipendium in Höhe von 1.200 €.

Der mit 2500€ dotierte Forschungspreis wird einmal jährlich vom Förderkreis der EAH Jena vergeben. In diesem Jahr geht er an Prof. Dr.-Ing. Jens Bliedtner, der damit für seine herausragenden Leistungen und seine Verdienste für die Hochschule geehrt wird. Er verantwortet zahlreiche Forschungs- und Drittmittelprojekte der EAH Jena in den Gebieten der Lasermaterialverarbeitung und der Optiktechnologien.

Ruven Rüger freute sich über die Auszeichnung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck, verbunden mit 750 €, für die beste Bachelorarbeit im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik.

Künstlerisch wurde die Immatrikulationsfeier von der Jenaer Brassband „Blechklang“ sowie dem EAH-Ensemble begleitet.