Skip to main content

Feierliche Immatrikulation der EAH Jena 2021 – Begrüßung der neuen Studierenden

Für insgesamt 4.600 Studentinnen und Studenten ist das neue Wintersemester an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gestartet. Unter ihnen sind etwa 1000 Erstsemester bzw. „Erstis“. Während einer online live übertragenen Immatrikulationsfeier begrüßten Rektor Steffen Teichert sowie Jenas Oberbürgermeister Thomas Nitzsche die neuen Studierenden. Die Feier reihte sich ein in die Veranstaltungen der Festwochen zum 30-jährigen Jubiläum der Hochschule.

Mit voraussichtlich 1000 Studierenden zum Ende der Einschreibungsphase ist die Anzahl der jungen Frauen und Männer aus dem Ausland, die an der EAH studieren, weiterhin auf hohem Niveau. Die stärksten Gruppen kommen aus Indien (für den Masterstudiengang Scientific Instrumentation) sowie aus China, Syrien und Marokko. Auch wenn die Zahlen erst Anfang des kommenden Monats endgültig feststehen, kann derzeit von 22% internationalen Studierenden an der EAH Jena ausgegangen werden.

Muhammad Maaz Majid und Sabrina Oberli Palma, beide Studierende der EAH Jena, wurden mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) für 2020 und 2021 geehrt. Neben sehr guten Studienergebnissen engagieren sich beide in außerordentlicher Weise als Tutoren für Mitstudierende und sind maßgeblich an dem guten sozialen Miteinander in Ihren Studiengruppen an der EAH Jena beteiligt.

Drei Studierende wurden für ihre herausragenden Studienleistungen mit einem Jahresstipendium des Förderkreises der Hochschule geehrt. Jeweils 1200 € gingen an Markus Alter, Student der Elektrotechnik und Informationstechnik, an Susann Witte, Studentin im Fach Business Administration sowie an Ecaterina Taran, die im Fach Augenoptik und Optometrie eingeschrieben ist.

Weitere Preisträger waren Simon Michel und Matthias Gilg, die für ihre Abschlussarbeiten im Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik ausgezeichnet wurden. Der Preis ist mit je 750 € dotiert und wird traditionell von den Stadtwerken Jena-Pößneck gestiftet.

Auch der Lehrpreis der Hochschule wird einmal jährlich vergeben. In diesem Jahr nahm ein junger Lehrbeauftragter den von der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland und der EAH gestifteten Preis entgegen. Oliver Reimer erhielt die Auszeichnung und 2.000 €. Herr Reimer lehrt im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, er wurde für sein besonderes Engagement in der digitalen Lehre und die Einführung neuer Vorlesungsformate geehrt. Der Lehrpreis für das Jahr 2020 wurde nachträglich an Prof. Dr. Sibyll Pollok vergeben. Die Professorin aus dem Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie ist unter den Studierenden für ihre außerordentlich gute Lehre bekannt, ganz aktuell vermittelte sie ihren Studierenden in den letzten Semestern die wissenschaftlichen Grundlagen und die neuesten Erkenntnisse zum Coronavirus. Außerdem betreut sie zahlreiche Bachelor- und Masterabschlussarbeiten.

Der mit 2500€ dotierte Forschungspreis wird vom Förderkreis der EAH Jena vergeben. Er würdigt herausragende Leistungen in Forschung und Entwicklung. Gleich zweimal wurde er während der Feier verliehen, für das Jahr 2020 ging er an Prof. Dr. Michael Pfaff vom Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie; für das Jahr 2021 an Prof. Dr. Sören Kliem vom Fachbereich Sozialwesen.