Skip to main content

Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)

​Mit ca. 18.000 Beschäftigen in mehr als 520 Unternehmen und einem Umsatz von über 3 Mrd. € nimmt der Maschinenbau-, Anlagen- und Werkzeugbau eine Schlüsselfunktion in der Thüringer Wirtschaft ein und ist damit ein wichtiger Wachstums- und Beschäftigungstreiber. Forschung und Innovation sind dabei integraler Bestandteil der Entwicklungs- und Wettbewerbsstrategie der Thüringer Unternehmen.

Im ThZM sind fünf Wissenschaftspartner mit ihren Kompetenzen und Alleinstellungsmerkmalen mit den Unternehmen des Thüringer Maschinenbaus-, Anlagen und Werkzeugbau  sowie deren Zulieferer interdisziplinär vernetzt. Dieser erfolgreich praktizierte Ansatz wird im Interesse der Generierung von Innovationen in Unternehmen (Produkte, Technologien, Prozesse) unter Fortschreibung der Inhalte und den Erfordernissen aus der „Regionalen Innovationsstrategie Thüringen“ ausgebaut.

Das Vorhaben wurde vom Freistaat Thüringen unter der Nummer 2017 IZN 0017 gefördert und durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Forschungsbereich:
Fertigungstechnologien
Forschungsschwerpunkt:
Technologien und Werkstoffe
Projektleitung:
Prof. Dr. Jens Bliedtner
Projektzeitraum:
31.12.2022
Förderer:
Budget:
472.000,00 €
Förderungskennzeichen:
2017IZN0017
Forschungspartner:
Technische Universität (TU) Ilmenau, GFE - Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e. V., Hochschule Schmalkalden, ifw Jena | Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH