Skip to main content

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Burkhard Schmager

Titel
Prof. Dr.-Ing.
Vorname
Burkhard
Nachname
Schmager
Position
Professur für Betriebswirtschaftslehre, PPS, Produktionsmanagement
Kontakt
  • Raum 03.03.12
Burkhard Schmager

Sprechzeiten / Consultation hours:

Aus aktuellem Anlass sind meine Sprechzeiten bis auf Weiteres außer Kraft gesetzt. Sie erreichen mich jedoch weiterhin telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder Post.

im aktuellen Semester / during current termnach Vereinbarung per E-Mail / on appointment by e-mail
in der vorlesungsfreien Zeit / at non-lecture periodnach Vereinbarung per E-Mail / on appointment by e-mail

 


Weiterführendes / Further information:

Was lernen die Studierenden bei Ihnen?

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden eine Reihe von Veranstaltungen zum Gebiet des Produktionsmanagements angeboten. Dazu gehören die Materialwirtschaft und die Produktionsplanung und –steuerung, die den gesamten Auftragsabwicklungsprozess in einem Unternehmen betrachten. Das wird ergänzt durch die Veranstaltung Arbeitswissenschaft, in der die Untersuchung und menschengerechte Gestaltung einzelner Arbeitsplätze sowie umfangreicher Arbeitssysteme im Mittelpunkt steht. Auch hier spielen wie im Berufsbild des Wirtschaftsingenieurs typisch sowohl technische als auch wirtschaftliche, rechtliche und sozialpsychologische Aspekte eine wichtige Rolle.

Eine Zusammenfassung erfahren die Gebiete des Produktionsmanagements in dem Wahlpflichtfach Fabrikgestaltung und Fabriksimulation, in dem es um die Planung und Gestaltung ganzer Produktionssysteme bis hin zur Fabrik geht. Die Methoden und Instrumente in diesem Gebiet erfordern wiederum einen integrative, über alle Unternehmensbereiche hinwegreichende Blickwinkel, der den Studierenden hier vermittelt wird.

In allen genannten Gebiete werden neben den theoretischen Grundlagen und Methoden auch die heute üblichen DV-gestützten Programmsysteme, z. B. PPS- oder ERP-Systeme, vermittelt und in praxisorientierten Übungen im Produktionsmanagementlabor und im Labor für Fabrik­gestaltung eingesetzt.


Was ist das Interessante an Ihrem Lehrgebiet?

Produktionsmanagement kennen und beherrschen bedeutet den Überblick über die unternehmensweiten Prozessabläufe der Auftragsabwicklung und der Produktionsvorbereitung zu haben. Aus der Sicht der Betriebswirtschaftslehre handelt es sich um ein Teilgebiet der Produktion, wobei die dispositiven, d.h. planerischen und steuernden, Aktivitäten im Zentrum stehen.

Die Beschäftigung mit dem Produktionsmanagement fördert den Blick für das Ganze, für die Zusammenhänge im Unternehmen genauso wie den Blick für die wesentlichen Details, die das gesamte Geschehen entscheidend beeinflussen können. Der Blick für die Zusammenhänge bewirkt natürlich eine integrative Betrachtung von technischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten, die immer zusammen wirksam sind und bei jeder Handlung bedacht werden müssen.


Welche Anwendungsgebiete ergeben sich im Beruf?

Die Ausbildung in den Gebieten des Produktions­managements ermöglicht den Absolventen den Einsatz in allen betrieblichen Bereichen, die die gesamte Kette der Auftragsabwicklung betreffen. So können sie als Absolventen in der Materialwirtschaft, im technischen Einkauf, in der Fertigungssteuerung in der Linie beginnen oder in einer planerisch ausgerichteten Stabsfunktion in der Planung und Vorbereitung von Produktionsprozessen tätig werden.

Die Aufgabenbereiche sind so zahlreich, das je nach individuellen Neigungen eine breite Palette von unterschiedlichen Startpunkten für den Einstieg in einem Unternehmen gegeben sind. Im Idealfall kann so durch das Absolvieren des Praxissemesters und die erfolgreiche Erstellung der Abschlussarbeit im Unternehmen zu Themen des Produktions­managements ein direkter Weg vom Studium zum Berufseinstieg in dem jeweiligen Unternehmen führen.