Migration and Participation Law Clinic (MaP)


english version

Was ist die Migration and Participation Law Clinic (MaP)?

Ziel von MaP ist es, Studierende der EAH und weitere Interessierte dazu zu qualifizieren, unter juristischer Supervision Migrant:innen ehrenamtlich zu Fragen der sozialrechtlichen Teilhabe zu beraten, besonders zur Bildungs- und Arbeitsmarktintegration, z.B. zum Zugang zu Sprachkursen, zu Ausbildungsplätzen, zur Beschäftigung oder zum Studium.
 

Das Programm der Law Clinic besteht aus der Ausbildung  und der anschließenden ehrenamtlichen Arbeit.

 

 

Die MaP-Gründer/innen verbindet das Anliegen, mit ihrem Projekt zum einen Migrant/innen das Ankommen und die soziale Teilhabe in Deutschland durch eine niedrigschwellige ehrenamtliche Beratung und Unterstützung zu erleichtern. Zum anderen bietet das Projekt vor allem Studierenden der Sozialen Arbeit die Möglichkeit, sich für die Interessen häufig marginalisierter Menschen einzusetzen und dabei zugleich in Beratungs-„Tandems“ erste berufspraktische Erfahrungen zu sammeln. Die Ernst-Abbe-Hochschule wiederum wird gerade in Zeiten wachsender sozialer Gräben und Tendenzen von Ausgrenzung und Rechtspopulismus ihrer Verantwortung für ein gleichermaßen auf Gemeinsamkeit und Vielfalt basierendes Zusammenleben in der deutschen Einwanderungsgesellschaft gerecht.

Bereits mit Beginn dieses Sommersemesters werden im Rahmen einer sogenannten „Projektwerkstatt“ am Fachbereich Sozialwesen Studierende von Anfang an in die Gestaltung von MaP eingebunden, etwa durch die Konzeption späterer Programminhalte und Beratungsleitfäden oder den Aufbau von Netzwerken. Im Oktober 2021 startet dann die erste Ausbildungsphase der späteren ehrenamtlichen Berater/innen. Die in das BA-Curriculum der Sozialen Arbeit integrierte Veranstaltung steht dabei auch EAH-Studierenden anderer Fachbereiche und auch allen weiteren Interessierten aus Jena und der Region kostenfrei offen. Die erste ehrenamtliche Beratung von Migrantinnen und Migranten soll im Frühjahr 2022 stattfinden.

Aufgaben der Ehrenamtlichen in der Law Clinic

Mit dem erfolgreichem Abschließen der Ausbildung ist es möglich, Teil des ehrenamtlichen Teams zu werden. Es werden Beratungen im zu zweit im "Tandem" durchgeführt. Diese können sowohl direkte Beratungen sein, oder Verweisungsberatungen.
Der Fokus liegt auf der Hilfestellung zur Bildungs- und Arbeitsmarktintegration. Eine eventuelle Unterstützung von Migrant*innen bei Behördengängen oder anderen Terminen ist ebenfalls denkbar. Um den Migrant*innen eine bestmögliche Integration zu ermöglichen, ist der Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen ein wichtiger bestandteil der Arbeit.


Projektleitung und Kontakt

Prof. Dr. Frederik v. Harbou
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Fachbereich Sozialwesen
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
E-Mail: MaP@eah-jena.de


 

MaP wird unterstützt durch: