Skip to main content

Prüfungsangelegenheiten & Abschlussarbeiten

Elektronische Prüfungseinschreibung im Selfservice-Portal:

selfservice.stud.eah-jena.de

Die elektronische Prüfungsan- und -abmeldung ist an allen PCs des internen Campus-Netzwerks über die
URL: https://selfservice.stud.eah-jena.de sowie an den Terminals im Foyer von Haus 2 möglich.

 

Immer einen Ausdruck erstellen und zu den Prüfungen mitbringen!

Achtung: Die Einschreibfristen sind verbindlich! Beachten Sie die Wiederholungsfristen! Es werden Pflichtanmeldungen nach geltender Prüfungsordnung durchgeführt. Prüfen Sie regelmäßig Ihre Leistungen und Ihre Anmeldungen im Selfservice-Portal! Drucken Sie sich eine Anmeldebescheinigung aus zur Vorlage und als Nachweis der Anmeldung zu den Prüfungen!!!

Bei Problemen mit der elektronischen Einschreibung: Formular zur schriftlichen Einschreibung ausfüllen und ins Postfach des Prüfungsamts IV werfen oder sich direkt beim Prüfungsamt IV melden (auch in diesem Falle bitte die Fristen einhalten)!!!

Nachträgliche Einschreibung zu einer Prüfung erfolgt nur bei Vorlage eines Krankenscheins oder per Antrag an den Prüfungsausschuss WI, wenn wichtige Gründe für ein Versäumnis vorliegen.

Achtung: Wer nicht zu einer Prüfung eingeschrieben ist, hat keinen Prüfungsanspruch und kann somit nicht daran teilnehmen!  Deshalb erstellen Sie sich bitte bei der Anmeldung einen Ausdruck Ihrer angemeldeten Leistungsanmeldungen!

Wichtige Hinweise zu Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten müssen gemäß Prüfungsordnung im Prüfungsamt abgegeben werden. Der fristgerechte Eingang muss dort zwingend aktenkundig gemacht werden!

Über das Abgabedatum werden Sie vom Prüfungsamt per E-Mail informiert. Sie finden es in Ihrer Leistungsübersicht auch unter angemeldete Prüfungen.

Das Abgabedatum ist zwingend einzuhalten. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die Sprechstunde des Prüfungsamtes und vereinbaren Sie, falls Ihr Abgabetag auf einen Tag ohne Sprechstunde fällt, eine Woche vor Abgabe diesbezüglich einen Termin!

Auch in allen anderen Fällen (z.B. vorangekündigte Schließzeit des PA) ist unbedingt rechtzeitig vorab mit dem Prüfungsamt Kontakt aufzunehmen, um die ordnungsgemäße Abgabe der Arbeit sicherzustellen.

Es ist auch möglich, die Arbeiten mittels Kurier zu schicken. Es gilt das Datum des Posteinganges.

ACHTUNG: Beachten Sie bitte die aktuellen Hinweise zum "Antrag zur Ausgabe der Abschlussarbeit" auf der Hauptseite des Prüfungsamtes!

Hinsichtlich Deckblatt, Layout, Gestaltung des Anhanges etc. gibt Ihnen Ihr Hochschulbetreuer Auskunft. Angaben zu Umfang/ Seitenzahl finden Sie in der für Sie jeweils gültigen Prüfungsordnung. Auf dem Deckblatt muss zwingend stehen:

  • Name, Vorname
  • Matrikelnummer
  • Thema der Abschlussarbeit
  • Betreuer
  • Tag der Einreichung

Achtung! Die Arbeit muss eine Seite mit der folgenden wortwörtlichen Erklärung enthalten:

Ehrenwörtliche Erklärung und Einverständniserklärung

Ich versichere, dass ich die vorliegende Arbeit selbständig und ohne unerlaubte Hilfe Dritter verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel verwendet habe. Alle Stellen, die inhaltlich oder wörtlich aus Veröffentlichungen stammen, sind kenntlich gemacht. Diese Arbeit lag in der gleichen oder ähnlichen Weise noch keiner Prüfungsbehörde vor und wurde bisher noch nicht veröffentlicht.

Hiermit erkläre ich mich mit der Einsichtnahme in meine Abschlussarbeit im Archiv der Bibliothek der EAH Jena einverstanden / nicht einverstanden (Unrichtiges bitte streichen).

 

Ort, Datum                                                                 Unterschrift

Die Arbeit muss in einem festen Einband gebunden werden (nicht mit Textilrücken). Zur Bindung berät Sie die Druckerei. Eine Einbindung als Ringbuch ist bei akademischen Abschlussarbeiten nicht erwünscht und hinsichtlich Archivierung nicht möglich!

Die Abschlussarbeit ist fristgemäß in dreifacher Ausfertigung (jeweils ein Exemplar für Hochschulbetreuer, Zweitbetreuer und Archiv) in Papierform sowie auf elektronischem Datenträger (beschriftet, innen in jeder Arbeit anzubringen) abzugeben. Bitte nur als CD/ DVD - keine USB-Sticks! Bitte beachten Sie, dass Sie im Prüfungsamt nur zwei Exemplare abgeben müssen, sofern Ihr Zweitbetreuer aus einem Unternehmen kommt. Das Exemplar für den Zweitbetreuer müssen Sie in diesem Fall selbst überbringen.

Den Termin für das Kolloquium vereinbaren sie direkt mit Ihrem Hochschulbetreuer.

Direkt nach dem Kolloquium können Sie sich im Servicezentrum für Studentische Angelegenheiten exmatrikulieren. Dort erhalten Sie auch den "Laufzettel zur Exmatrikulation", welchen Sie bitte zuerst abarbeiten und anschließend in unserem Postfach hinterlegen.

Sobald wir Ihre Kolloquiumsunterlagen erhalten, verbuchen wir die Noten und können auf Nachfrage eine abgestempelte Leistungsbescheinigung (= vorläufiges Zeugnis) erstellen. Sie erhalten von uns eine E-Mail, sobald Ihre Zeugnisunterlagen fertig sind (ca. 4 Wochen).

Viel Erfolg!

Bitte beachten Sie auch alle weiteren Informationen auf dem Antragsformular (Antrag auf Ausgabe des Bachelor-/ Masterthemas) sowie in Ihrer Prüfungsordnung!

FAQs des Prüfungsamtes IV

Hinweis: die folgenden Informationen ersetzen nicht die Lektüre der undefinedStudien- und Prüfungsordnung!

Diese Abkürzungen stehen für die verschiedenen Arten von Prüfungsleistungen.

APL bedeutet alternative Prüfungsleistung. Diese Prüfungen werden meist während der Vorlesungszeit absolviert, können jedoch auch im Prüfungszeitraum angeboten werden. Es handelt sich oft um Hausarbeiten, Referate, Präsentationen, Gruppenarbeiten, Softwaresimulation. Es können aber auch schriftliche Tests sein. Für diese Prüfungsleistungen müssen Sie sich gegen Ende der ersten Semesterhälfte anmelden. 

PL bedeutet Prüfungsleistung. Es handelt sich um Klausuren, die während der Prüfungszeit (im Anschluss an die Vorlesungszeit) geschrieben werden. Die Einschreibung zu diesen Prüfungen erfolgt in der zweiten Hälfte des Semesters. Die Teilnahme an PL ist nur nach erfolgreicher Anmeldung möglich!

Einschreibungstermine für Prüfungen hängen im Fachbereich aus und werden auch im Internet veröffentlicht.

Alle Studierenden des 1. Fachsemesters der Bachelorstudiengänge werden vom Prüfungsamt von Amts wegen angemeldet. Ab dem 2. Fachsemester müssen Sie sich selbst zu allen relevanten Leistungen einschreiben.

Auch die Masterstudierenden müssen sich selbst zu allen Prüfungsleistungen anmelden!

Bitte hierzu unbedingt die Einschreibefristen beachten!! Diese werden online veröffentlicht, ebenso in den Schautafeln des Prüfungsamtes. Die Einschreibung zu den Prüfungen tätigen Sie selbst. Bitte beachten Sie diesbezüglich die Hinweise zu den Anmeldezeiträumen im Aushang und auf der Internetseite! Die elektronische Prüfungsanmeldung ist an allen PCs des Campus-Netzwerks über die URL des Selfservice-Portals erreichbar sowie an den Terminals im Foyer Haus 2 möglich. Zu Ihrer Sicherheit bitte immer einen Ausdruck erstellen!

Nachträgliche Anmeldungen zu Prüfungsleistungen sind nicht möglich.

Liegt ein Härtefall vor (z.B. Krankheit im Einschreibezeitraum) kann ein formloser Antrag an den Prüfungsausschuss gestellt werden. Studierende, die eine Wiederholungsprüfung absolvieren müssen, werden zum nächstmöglichen Prüfungstermin von Amts wegen durch das Prüfungsamt angemeldet. Ein Rücktritt von Prüfungen die von Amts wegen angemeldet wurden, ist nur bei Krankheit zum Prüfungstermin möglich!

1.) Stellen Sie rechtzeitig sicher, dass die EAH geöffnet ist, wenn Sie Ihre Anmeldung am Terminal vornehmen wollen. Da die meisten Studierenden mittlerweile einen VPN-Zugang haben, sind die Anmeldezeiträume nicht auf Öffnungs- und Schließzeiten abgestimmt!

2.) Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen umgehend an das Servicezentrum für Informatik. Für den Fall, dass Sie dies bereits getan haben und nach einigen Tagen immer noch keine elektronische Einschreibung bzw. am Terminal möglich ist, bitte das Formular zur schriftlichen Einschreibung verwenden, welches Sie ausgefüllt und unterschrieben in das Postfach des Prüfungsamt IV werfen.
Auch in diesem Fall sind die Einschreibungsfristen zu wahren!

3.) Solange Sie uns rechtzeitig und innerhalb des Anmeldezeitraum kontaktieren (auch z.B. per E-Mail während der Feiertage) berücksichtigen wir Ihre Prüfungsanmeldung. Nachträgliche Anträge auf Anmeldung und Problemschilderungen können wir dann leider nicht mehr berücksichtigen!

4.) Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Immer einen Ausdruck aller Anmeldungen erstellen!

Wir empfehlen DRINGEND allen Studierenden, sich nach erfolgreicher Prüfungsanmeldung am Terminal einen Ausdruck der Anmeldungen zu erstellen! Damit können Sie immer nachweisen, dass Sie zu einer PL angemeldet sind, auch wenn der Fall eintreten sollte, dass Ihr Name nicht auf der Liste steht. Wenn Sie nicht auf der Liste der angemeldeten Studierenden erscheinen und Ihre Anmeldung nicht belegen können, dürfen Sie die Prüfung nicht mitschreiben! Wenn die Aufsicht Sie unter Vorbehalt dennoch teilnehmen lässt, wird die Note nur verbucht, wenn eine Anmeldung tatsächlich erfolgt war oder durch das PA hätte erfolgen müssen (Zwangsanmeldung bei Wiederholungsprüfungen).

Bei Rücktritt infolge Krankheit muss die Abgabe der Krankenscheine / Amtsarztatteste zusammen mit dem Rücktrittsformular, innerhalb von 3 Werktagen nach Feststellung der Erkrankung erfolgen. Bitte unter Angabe Ihrer Matrikelnummer im Postfach des Prüfungsamtes IV hinterlegen oder per Post senden.

Die Krankheit des Prüflings kommt einer Krankheit eines von ihm zu versorgenden Kindes  gleich. Bei unentschuldigtem Fehlen zu einer angemeldeten Prüfungsleistung wird die Prüfung mit einer 5,0 bewertet.

Sollten Sie einmal eine Prüfungsleistung nicht bestehen, werden Sie automatisch im nächsten Prüfungszeitraum für diese Leistung pflichtangemeldet. Sollten Sie krankheitsbedingt an einer pflichtangemeldeten Prüfung nicht teilnehmen können, werden Sie in der nächsten Prüfungsperiode ebenfalls wieder pflichtangemeldet. Nicht bestandene Prüfungsleistungen einer Modulprüfung können höchstens zweimal wiederholt werden. Die Wiederholung einer bestandenen Leistung ist nicht zulässig.

Sie müssen im Studierendensekretariat der EAH-Jena das entsprechende Formular ausfüllen und die benötigten Unterlagen und vorhandenen Leistungsbescheinigungen dort einreichen. Die Anerkennung der bereits abgeleisteten Fächer erfolgt später im Fachbereich von den einzelnen Professoren nach erfolgreicher Einstufung in den Studiengang.

Im Downloadbereich der Fachbereichsseiten finden Sie ein Formular "Antrag auf Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen". Mit diesem Formular und den Unterlagen der anzuerkennenden Leistungen sprechen Sie beim Teil-/ Modulverantwortlichen (siehe Abschnitt "Modulverantwortliche für Anerkennungen") unseres Fachbereiches vor. Ist / sind die Leistung(-en) vom verantwortlichen Professor bestätigt, reichen Sie das Formular zusammen mit den Leistungsnachweisen der anzuerkennenden Leistungen im Prüfungsamt IV ein. Der Prüfungsausschuss des Fachbereiches entscheidet dann über eine endgültige Anerkennung. Laut Prüfungsordnung müssen Anerkennungen in den ersten 4 Vorlesungswochen erfolgen.

Sie suchen sich eigenständig ein Thema und einen Betreuer seitens der Hochschule. In Absprache mit diesem Betreuer reichen Sie den "Antrag auf Ausgabe des Bachelor-/ Masterthemas" im Prüfungsamt IV ein.

Sobald Sie Ihre Verteidigung erfolgreich hinter sich gebracht haben, können Sie sich exmatrikulieren. Dazu wenden Sie sich an das Studierendenservicezentrum/Studierendensekretariat im Haus 1, Ebene 0. Dort erhalten Sie den sog. "Laufzettel zur Exmatrikulation", den Sie bei uns ausgefüllt, unterschrieben und im Original abgeben müssen. Erst dann dürfen wir Ihnen Ihr Zeugnis aushändigen! Beachten Sie, dass die Fertigstellung der Zeugnisdokumente und Urkunden bis zu 4 Wochen dauern kann. Es ist jedoch möglich, vorher eine abgestempelte Leistungsbescheinigung bei uns zu bekommen.

Dann hat der entsprechende Fachdozent die Noten noch nicht eingetragen bzw. noch nicht im Prüfungsamt IV eingereicht. Eine Info-Mail an den betreffenden Professor/ an das Prüfungsamt IV kann zur Aufklärung beitragen.

Dazu sprechen Sie bitte im Studentenservicezentrum/Studierendensekretariat Haus 1, Ebene 0 vor. Hier erhalten Sie einen "Antrag auf Studiengangwechsel oder Einstufung in ein höheres Fachsemester". Dieser ist ausgefüllt und mit den zusätzlich notwendigen Unterlagen auch dort wieder abzugeben. Danach entscheidet der jeweilig zuständige Prüfungsausschuss über den Wechsel / die Einstufung. Sie erhalten schriftlich Bescheid.

Das können Sie, aber die Note für diese Leistung wird verbucht. Sollten Sie diese Leistung nicht bestanden haben, dann bekommen Sie noch nachträglich einen Bescheid über die fachliche Exmatrikulation.

Nein, Sie können die Wiederholungsprüfung im darauffolgenden Semester ablegen. Sollte eine Anmeldung automatisch erfolgt sein, wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt. Hinweis: Sie dürfen im Praxissemester Prüfungsleistungen ablegen, müssen aber nicht. Bitte diesbezüglich die Anmeldezeiträume beachten!!!