Skip to main content

Praktika

Informationen zum Praktikum

Die Studienordnungen der Studiengänge des Fachbereiches WI schreiben für das 5. Fachsemester ein Praxismodul vor.

WOZU Dieses Modul dient der Umsetzung des bisher im Studium erlangten vorwiegend theoretisch orientierten Wissens und der Erlangung betriebswirtschaftlicher und technischer Handlungskompetenz durch Mitarbeit an konkreten betrieblichen Aufgabenstellungen.​​
WOHIN​ ​Die Wahl der betrieblichen Einrichtung richtet sich nach den im Hauptstudium gewählten Studienschwerpunkten. Als geeignete Einrichtungen werden Industrie- und Handelsunternehmen, Unternehmenberatungen, Vertriebs- & Marketing-Unternehmen oder Unternehmen aus den Bereichen der IT und des E-Commerce/E-Business empfohlen.
​WIE LANGE ​Das Praxismodul umfasst einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens 20 Wochen bei einem Arbeitgeber.

Die Details der Durchführung des Praxismoduls regelt die Ordnung zur Durchführung des Praxismoduls des Studienganges.
In Vorbereitung des Praktikums werden über das Praktikantenamt Informationsveranstaltungen sowie Beratungen während der Sprechzeiten angeboten.

Besonderheit: Unfallversicherung im Praktikum

Die Studierenden werden darauf hingewiesen, dass kein Unfallversicherungsschutz im Praktikum über die Ernst-Abbe-Hochschule Jena besteht.
Eine Unfallversicherung muss von der zuständigen Praktikumsstelle gewährleistet werden.

FAQs des Praktikantenamtes IV

Hinweis: die folgenden Informationen ersetzen nicht die Lektüre der Ihre Studien- und Prüfungsordnung!

Das Vorpraktikum sollte möglichst einen technischen, studiengangbezogenen Inhalt haben. Diesbezüglich informiert sie ausführlich die Ordnung zur Praktischen Ausbildung (OPA) zu Ihrer Prüfungs- und Studienordnung. Im Studiengang WI-Industrie können Sie zum Beispiel in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Produktion tätig sein.
Nicht erwünscht sind Praktika in wirtschaftlichen oder Verwaltungsabteilungen von Unternehmen. Auch Ferienjobs aus dem Gastro-Gewerbe, in Fitnessstudios u.ä. können nicht anerkannt werden.

Wenn Sie ein Praktikum planen und nicht sicher sind, ob die Inhalte als Vorpraktikum anerkannt werden, nutzen Sie die Sprechzeiten des Praktikantenamts IV oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Für die Anerkennung des Vorpraktikums reichen Sie einen Nachweis der Firma über das bereits absolvierte Praktikum (mit Angabe des Zeitraums und der Tätigkeiten) im Original bei uns ein. Dazu können Sie auch unser Formblatt "Nachweis Vorpraktikum" nutzen. Wir benötigen keine Arbeitsverträge!

Falls Sie das Vorpraktikum während des Studiums nachholen, müssen Sie zusätzlich einen Bericht anfertigen!

Informationen dazu entnehmen Sie bitte Ihrer Praktikumsordnung.

Studierende, die Ihre Berufsausbildung anerkennen lassen wollen, legen bitte ihre Zeugnisse im Original bei uns vor.

Anerkannte Praktika erscheinen auf dem Notenausdruck als bestanden (BE).

Notenausdrucke können Sie am Terminal im Foyer der EAH erstellen.
Sie benötigen ein Login und ein Passwort (siehe THOSKA).

Facheinschlägige Berufsabschlüsse können anerkannt werden. Achtung: Erst nach genauer Prüfung Ihrer Unterlagen können verbindliche Aussagen dazu getroffen werden!

Für das Vorpraktikum ist ein Bericht einzureichen von mindestens 16 Seiten, wobei 2 Themen à 8 Seiten bearbeitet werden sollen. Für das Praktische Studiensemester in den Studiengängen Wi Ind + IT sowie E-Commerce reichen Sie einen Bericht von mindestens 30 Seiten ein. Bitte keine Loseblattsammlung oder sperrige Pappordner abgeben! (Einfacher Schnellhefter reicht). Bilder nicht als Seitenfüller einsetzen!

Abzugeben sind die Berichte zum veröffentlichten Termin (siehe Abschnitt "Abgabefristen / Termine für: Praxisberichte & Prüfungsan- & Abmeldungen") zu Beginn des Vorlesungszeitraumes des folgenden Semesters. Die Berichte müssen nicht persönlich abgegeben werden: Es genügt, die Berichte in die Postfächer des Prüfungs- und Praktikantenamtes zu legen, eine Zusendung per Post ist auch möglich. PDFs werden NICHT akzeptiert!

Hinweise zur formellen und formalen Gestaltung finden Sie in der entsprechenden OPA, beziehungsweise in einschlägiger Fachliteratur zum Verfassen wissenschaftlicher Berichte. Die Deckblätter zu den Berichten stehen Ihnen im Download-Bereich unter "Fachbereich" auf der Webseite zur Verfügung, ebenso Hinweise zum Verfassen des Praktikantenberichts zum Praxissemester.

Das praktische Studiensemester findet in den Studiengängen Wi Ind+IT sowie E-Commerce im 5. Fachsemester statt bzw. im 6. FS im Studiengang Umwelttechnik. (Hinweis: Im Studiengang Umwelttechnik und Entwicklung ist das Praxissemester Bestandteil des obligatorischen Auslandsjahres, außerdem muss im 8. Semester zusätzlich eine integrierte Praxisphase absolviert werden.)

Das Praxissemester wird vom Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen inhaltlich begleitet und kontrolliert. Die praktische Ausbildung im Rahmen des Praxissemesters umfasst mindestens 20 Wochen Vollzeit-Tätigkeit im Berufsfeld (800 Stunden). Ausgefallene Zeit muss nachgeholt werden. Die Studierenden haben keinen Urlaubsanspruch. Im praktischen Studiensemester sollen die Studierenden Tätigkeiten beispielsweise eines Wirtschaftsingenieurs und die daran geknüpften fachlichen Anforderungen kennen lernen, eine Einführung in Aufgaben des späteren beruflichen Einsatzes erfahren und Kenntnisse über das soziale Umfeld eines Unternehmens erwerben. Die Bereiche, in denen die praktische Ausbildung erfolgen soll, sind in der jeweiligen Ordnung zur Praktischen Ausbildung genannt.

Die Suche und die Bewerbung um eine geeignete Praxisstelle obliegt den Studierenden. Manche Professoren hängen Stellenangebote aus. Sie können gern auch unsere Stellenbörse nutzen. Der Praktikumsvertrag muss rechtzeitig dem Praktikantenamt vorgelegt werden, entsprechend § 5 OPA-WI. Nach dem Praktischen Studiensemester ist ein qualifizierter Bericht von mindestens 30 Seiten über die abgeleisteten Tätigkeiten vorzulegen. Die Praktikantenberichte werden vom zuständigen Praktikantenamtsleiter Herrn Prof. Herbst im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen beurteilt. Näheres entnehmen Sie bitte der zutreffenden OPA.

Nein, sie können die Wiederholungsprüfung im darauffolgenden Semester ablegen.
Für das 5. Fachsemester finden keine Vorlesungen oder Übungen statt.  Wiederholungsprüfungen können nach Anmeldung mitgeschrieben werden, generell sind für das 5. Fachsemester keine Prüfungsleistungen vorgesehen. Pflichtanmeldungen erfolgen erst für das darauf folgende reguläre Fachsemester.

Nein, laut Bachelor-Studienordnung können Sie die Prüfungen des 6. und 7. Fachsemesters erst nach erfolgreicher Absolvierung des Praktikums ablegen.