Skip to main content

Voraussetzungen für ein Studium in Deutschland

Sie finden hier Erklärungen und Hinweise zu allgemeinen Voraussetzungen für ausländische Studieninteressierte. Genaue Voraussetzungen für Ihren Studiengang finden Sie auf der jeweiligen Studiengangsseite im Studienangebot

Ausländische Studieninteressenten benötigen eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB), um in Deutschland studieren zu können. Die Überprüfung der Zeugnisse und Feststellung der Gleichwertigkeit erfolgt nach für die Bundesrepublik Deutschland einheitlichen Bewertungsmaßstäben. Sie können selbstständig prüfen, ob Sie mit Ihrem Schulabschluss einen direkten Zugang zu deutschen Hochschulen haben oder aber zusätzliche Leistungen in Form von Studienjahren in Ihrem Heimatland oder dem Besuch eines Studienkollegs in Deutschland erbringen müssen.

Dabei hilft Ihnen Schritt für Schritt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) auf seinen Internetseiten. Nach wenigen Klicks wissen Sie, ob Sie einen direkten Zugang zu deutschen Hochschulen besitzen. Haben Sie Ihr Land in der Datenbank des DAAD nicht gefunden? Dann nutzen Sie bitte die offizielle Zulassungsdatenbank.

Haben Sie keine allgemeine direkte Hochschulzugangsberechtigung oder aber eine fachgebundene, die für das gewünschte Studienfach an der EAH Jena nicht ausreicht, müssen Sie in Deutschland vor Beginn des Studiums das Studienkolleg besuchen und die Feststellungsprüfung erfolgreich ablegen. Ein Verzeichnis aller Studienkollegs finden Sie unter: www.studienkollegs.de. Die EAH Jena empfiehlt das Studienkolleg Nordhausen (Kontakt siehe Adressverzeichnis). Wir informieren Sie gern über die Kurse und die Termine der Aufnahmetests.

Bei Rückfragen ist Herr Uwe Scharlock, Leiter des ServiceZentrum Studentische Angelegenheiten Ihr Ansprechpartner.

Als Zugangsvoraussetzung werden in einigen Bachelorstudiengängen Vorpraktika von 8 - 12 Wochen oder auch Berufsabschlüsse gefordert. Die Vorpraktika können in der Regel bis zum 3. Fachsemester nachgeholt werden. In den einzelnen Studiengängen wird dies durch die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung geregelt. Wenden Sie sich daher bitte an die zuständigen Praktikantenämter des jeweiligen Fachbereiches oder unter hier

Für eine Bewerbung zum Masterstudium sind keine Vorpraktika nachzuweisen.

Die verschiedenen Zugangsvoraussetzungen finden Sie zudem auch im Studienangebot.

Sprache gilt als ein Schlüssel zur Kultur eines Landes. Deutsch zu Lernen ist nicht nur Grundvoraussetzung für die große Mehrheit der Studiengänge in Deutschland, sondern hilft Ihnen, sich im Alltag in Deutschland zurecht zu finden und viele spannende Menschen kennenzulernen. 

Eine genaue Übersicht über die Sprachvoraussetzung für ein Studium an unserer Hochschule finden Sie hier

In manchen Studiengängen ist die Zahl der Bewerber größer als die Zahl der vorhandenen Studienplätze. Als Auswahlkriterium dient hier der Notendurchschnitt der Hochschulzugangsberechtigung für deutsche und ausländische Studienbewerber gleichermaßen. Das Auswahlverfahren gibt einen Mindestnotendurchschnitt (Numerus Clausus, NC) an, der für eine mögliche Zulassung erfüllt sein muss. Dennoch sind die Chancen, einen Studienplatz zu erhalten, sehr gut.

Seit 2001 werden die Unterlagen chinesischer Studienbewerber auf die Hochschulzugangsberechtigung durch eine Akademische Prüfstelle (APS) in Peking in verschiedenen Verfahren überprüft. Seit 2006 gilt dies ebenso für mongolische Studienbewerber sowie seit 2007 auch für vietnamesische Studienbewerber.
Diese Bewerber wenden sich bitte an die entsprechende Akademische Prüfstelle in Ulan Bator bzw. Hanoi.

Kontakt

Akademisches Auslandsamt | International Office
  • 01.00.12

Ansprechpartner für Bewerbung zum Bachelorstudium

Uwe Scharlock
  • 01.00.15

Ansprechpartner für Bewerbung zum Masterstudium

Elvira Babić
  • 01.00.10