HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN BACHELOR VOLLZEIT "Augenoptik/Optometrie"

Hier finden Sie viele Fragen und hilfreiche Antworten zum Bachelor Vollzeit zu den Themen:

  • Informationen rund um die Ernst-Abbe-Hochschule
  • Informationen zur Bewerbung
  • Informationen zur Finanzierung
  • Informationen zum Fachgebiet AOOVS
  • Informationen zu Jena

Sollten Sie dennoch weitere Fragen haben, können Sie sich gern an unsere Fachgebiet wenden. Nutzen Sie hierfür bitte den direkten Kontakt zu Frau Steffi Butzke unter steffi.butzke@eah-jena.de oder unter Tel.: 03641/ 205- 421.

Allgemeine Informationen rund um die Ernst-Abbe-Hochschule

Der einfachste Weg ist die Informationssuche über die offizielle Website der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Hier finden Sie zahlreiche Informationen rund um das Studium, Bewerbungsmöglichkeiten, Ansprechpartner und vieles mehr.

Eine Besichtigung der Ernst-Abbe-Hochschule ist im Rahmen des Hochschulinformationstages (HIT) möglich.

Des Weiteren kann nach vorheriger Terminvereinbarung eine individuelle Besichtigung der Räume im Fachgebiet AOOVS mit Frau Steffi Butzke vereinbart werden (Kontakt: steffi.butzke@eah-jena.de; Tel.: 03641/ 205-421).

Die Teilnahme an Vorlesungen und Praktika ist nach vorheriger Absprache (Kontakt: steffi.butzke@eah-jena.de; Tel.: 03641/ 205-421) ebenfalls möglich.

Die EAH Jena ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wenn Sie mit dem PKW anreisen, befinden sich öffentliche Parkplätze in der Moritz-Von-Rohr-Straße hinter Haus 5.

Die Raumnummer setzt sich wie folgt zusammen:

Bsp.: 05.00.04         05 = Haus // 00 = Etage // 04 = Raumnummer

 

Auf dem Lageplan finden Sie die verschiedenen Häuser über den gesamten Campus der Ernst-Abbe-Hochschule:

Die Räume im Fachgebiet AOOVS finden Sie in Haus 5 der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.

Nutzen Sie den Haupteingang und gehen dann bitte links. Hier (Ebene 0) befinden sich die Büros der Dozenten.
Wenn Sie am Ende des Ganges rechts gehen finden Sie geradeaus das Kontaktlinsen-Labor.

Alle weiteren Labore befinden sich im ersten Untergeschoss (Ebene -1). Gehen Sie dafür im Bereich des Treppenhauses 8 (vor dem Kontaktlinsen-Labor) die Holztreppe nach unten.

Die Ernst-Abbe-Hochschule bietet verschiedene Sprachen an. Bitte wenden Sie sich an den Fachbereich Grundlagenwissenschaften.

Alles rund um Ihre Bewerbung zum Bachelor Vollzeit "Augenoptik/Optometrie"

Informationen rund um das Bewerbungsverfahren für das Bachelorstudium "Augenoptik/Optometrie" (zulassungsfrei) an der EAH Jena

Ein Studienplatz für Augenoptik/Optometrie ist Ihnen mit Ihrer vollständigen Bewerbung und Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen sicher! 

Für den Bachelorstudiengang Augenoptik/Optometrie existiert keine Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus, NC). 

Eine Ausbildung als Augenoptiker*in ist nicht zwingend erforderlich.

 

Für internationale Bewerber*innen: bitte berücksichtigten Sie die Regelungen der EAH Jena (Bewerbungshinweise für internationale Studierende).

Die Bewerbung zum Vollzeit-Bachelorstudium “Augenoptik/Optometrie” ist mit folgenden bisherigen Abschlüssen möglich:

 

  • Abitur/Fachhochschulreife OHNE Augenoptiklehre

Das Studium ist seit Wintersemester 2017/18 auch mit alleiniger Hochschulreife (z. B. Abitur) ohne vorausgehende augenoptische Lehre möglich. Um die Zulassungsvoraussetzung für das Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie zu erfüllen, muss in diesem Fall ein 8-wöchiges Vorpraktikum in einem Augenoptikfachbetrieb nachgewiesen werden. Das Vorpraktikum soll dazu dienen, die Tätigkeitsbereiche des Augenoptikers/Optometristen kennenzulernen. Es ist bis spätestens zum Ende des 3. Semesters nachzuweisen. Damit ist es auch möglich, dass Vorpraktikum nicht vor, sondern während des Studiums, in der vorlesungsfreien Zeit, zu absolvieren.

 

  • Abitur/Fachhochschulreife und Augenoptiklehre

Anrechnung der Inhalte bzw. Kompetenzen der Augenoptikausbildung für das Modul "Grundlagen Augenoptik".

 

  • Augenoptiklehre OHNE Abitur/ Fachhochschulreife

Wenn Sie keine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife) haben, ist es in Thüringen möglich, ein Studium auf Probe zu beginnen. –> Studium auf Probe

 

  • Augenoptikerlehre und Augenoptikermeister MIT oder OHNE Abitur/ Fachhochschulreife

Der Abschluss des Augenoptikermeisters ermöglicht die Aufnahme eines Hochschulstudiums, auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife. Die Inhalte bzw. der Kompetenzen aus der Meisterausbildung können individuell auf das Bachelorstudium angerechnet werden. Bitte informieren Sie sich hier.

 

Auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung, sprich Abitur oder Fachabitur, gibt es für Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, an unserer Hochschule zu studieren.

Generell ist ein Studium ohne Abitur nur dann möglich, wenn sie über einen anerkannten Berufsabschluss (mind. 2-jährige Ausbildung zum Augenoptiker*in) und mehrjährige Berufserfahrung (mind 3-jährig in der Augenoptik) verfügen.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich gern direkt an uns über das Kontaktformular

Mehr zum Thema "Studium auf Probe": Studieren ohne Abitur

Nein, Sie benötigen für das Bachelor-Studium "Augenoptik/Optometrie" keine Berufsausbildung zum Augenoptiker*in.

In diesem Fall sind der Besitz einer Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife o. Ä.) und ein Vorpraktikum von mindestens 8 Wochen in einem augenoptischen Fachbetrieb mit Praktikumsnachweis Pflicht (das Praktikum sollte vor dem Studium durchgeführt werden, spätestens bis zum Ende des dritten Fachsemesters).
Darüber hinaus ist die Teilnahme am Modul „Grundlagen Augenoptik“ im ersten Bachelor Semester obligatorisch. 

Bewerbung EAH Jena

Ja, die EAH Jena hat einen festgelegten Bewerbungszeitraum für das Winter- und Sommersemester.

Für das Bachelorstudium Vollzeit ist die Bewerbung nur zum Wintersemester möglich. Der Bewerbungszeitraum ist i. d. R. vom 15. Mai bis 15. September. Das aktuelle Datum steht immer auf der Seite zum Bachelorstudiengang.

Das Abiturzeugnis kann bis Bewerbungsende nachgereicht werden (Bewerbungszeitraum beachten), die Bewerbung würde so lange nicht bearbeitet werden. Wenn das Zeugnis im Juli verliehen wird, empfehlen wir eine Bewerbung nach Erhalt des Abiturzeugnisses.

Um sich optimal auf das Studium vorzubereiten, empfehlen wir Ihnen die Durchführung unserer Self-Assessments.

Darüber hinaus können Sie sich jederzeit über angebotene Vorbereitungskurse informieren, um Wissenslücken zu schließen oder vorhandenes Wissen zu festigen. Informationen zu den aktuellen Kursen finden Sie hier.

Nein, Sie müssen das Vorpraktikum in einem augenoptischen Fachbetrieb bis zum Ende des 3. Fachsemesters nachweisen.

Das Vorpraktikum muss in einem augenoptischen Fachbetrieb erfolgen.

Informationen und Inhalte zum Vorpraktikum


Gerne können Sie zusätzlich ein Prakitkum in einer Klinik oder in einer Arztpraxis absolvieren, dies kann allerdings nicht als 8 wöchiges Vorpraktikum angerechnet werden.

Alles rund um die Finanzierung Bachelor Vollzeit "Augenoptik/Optometrie"

Der Semesterbeitrag wird pro Semester (alle 6 Monate) fällig und liegt aktuell bei ca. 250€. 

 

Informationen zur Höhe und Zusammensetzung des Semesterbeitrages

 

Die Zahlung des Semesterbeitrages beinhaltet folgende Aspekte:

  • den Sozialbeitrag für das Studierendenwerk Thüringen
  • den Betrag für das Semesterticket (THOSKA)
  • freie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für Thüringen (ohne Fernverkehrszüge, Regelungen dazu finden Sie hier)

Auf der Homepage des Studierendenwerks Thüringen erhalten Sie nähere Informationen zu Fördermöglichkeiten.

Ein negativer Bafögbescheid bedeutet nicht automatisch, dass Sie sich ein Studium nicht leisten können. In diesem Falle bietet die KfW die Möglichkeit, einen günstigen Studienkredit zu beantragen. Darüber hinaus gibt es viele Stipendien, auf welche man sich bewerben kann. Hilfreiche Informationen zum Thema Stipendium finden Sie hier.

Natürlich können Sie im Rahmen Ihrer zeitlichen Möglichkeiten einer Tätigkeit nachgehen – hierbei bietet Jena eine Vielzahl an Möglichkeiten. Durch die Vernetzung der Hochschule mit Industrie und Forschung gibt es eine Vielzahl an möglichen Nebenjobs und studentischen Projekten. Die Stadt Jena selbst bietet durch die Vielzahl an Restaurants und Geschäften eine große Auswahl an Nebenjobs, welche sich zeitlich gut mit dem Studium vereinbaren lassen können. Achten Sie hierbei darauf, dass Ihr Zeitmanagement zwischen Arbeit und Studium nicht in Konflikt gerät.

Neben dem Semesterbeitrag kommen zu den monatlichen Fixkosten wie z. B. Mietkosten, Stromkosten und Lebenshaltungskosten für das Bachelorstudium Augenoptik/Optometrie geringe Kosten auf Sie zu. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um die Anschaffung von persönlicher Literatur, Matrialien und Hilfsmitteln für praktische Anwendungen (z. B. Skiaskop, Ophthalmoskop, Fixierstäbchen) und Kosten für Exkursionen.

Das Fachgebiet AOOVS bietet speziell im Bereich der Literatur vielfälltige Bücher und Zeitschriften sowie die Möglichkeit, spezielle Fachliteratur als Leihgabe zur Verfügung zu stellen.

Viele ergänzende Angebote, z. B. Sprachen oder Sport, sind kostenfrei für Vollzeitstudierende.
Einige Veranstaltungen sind kostenfrei für Vollzeitstudierende, z. B. Praxistage.
Fort- und Weiterbildungen werden für Vollzeitstudierende zu einem geringen Teilnahmeentgeld angeboten, z. B. INTERBILD.

Der Förderverein Augenoptik e. V. bietet darüber hinaus für Studierende auf Anfrage finanzielle Unterstützung an (z. B. für Exkursionen).

Alles rund um das Bachelorstudium Vollzeit "Augenoptik/Optometrie"

Die Anforderungen an die Sehaufgaben der Menschen in der heutigen hoch-technologischen Multimediawelt wachsen ständig, z. B. Tätigkeiten an Bildschirmen und Displays, visuelle Qualitätskontrollen, ein breit gefächertes Sport- und Freizeitangebot, hohe Sehanforderungen im Straßenverkehr. Die Verschiedenartigkeit der Sehaufgaben fordert darauf abgestimmte Versorgungen, die eine vorherige individuelle optometrische Untersuchung sowie eine anschließende Beratung für ein adäquates Management voraussetzen.
Darüber hinaus entwickeln sich aktuell die Grundlagen und Anwendungen von Sehprüfgeräten und Korrektionen bzw. Korrektionsmitteln auf ganz neuem Niveau, z. B. Tag- und Nachtrefraktion, wellenfront-korrigierte Brillengläser, laserrefraktive Eingriffe, akkommodierende Intraokularlinsen. Auf diesen Gebieten werden sich in Zukunft enorme Marktpotentiale eröffnen.

Um den komplexen, ständig wachsenden Anforderungen an das visuelle System aufgrund der sich wandelnden Arbeitswelt und Gesellschaft in der Multimediawelt gerecht zu werden, werden hochqualifizierte, praxisorientiert und wissenschaftlich sowie interdisziplinär arbeitende Fachkräfte benötigt.

Das Vollzeitstudium Bachelor "Augenoptik/Optometrie" bietet eine Ausbildung auf höchstem Niveau, in der aktuelles nationales und internationales Fachwissen praxisnah und auf Hochschulniveau vermittelt wird. Sie sind damit in der Lage, auf wissenschaftlichem Niveau nicht nur Fehlsichtigkeiten, sondern visuelle Störungen zu erkennen, zu analysieren und adäquat zu versorgen. Das umfasst sowohl optische und optometrische als auch biologische und klinisch-medizinische Kenntnisse und Techniken, um Sehprobleme zu analysieren und das bestmögliche Sehen zu erreichen. Darüber hinaus beinhaltet ihre Tätigkeit die Anpassung von Sehhilfen, die Abgrenzung von Augenerkrankungen und die Wiederherstellung normaler Zustände des visuellen Systems, z. B. durch Training. Zusätzliches Wissen besitzen Sie in angrenzenden Gebieten, z. B. der Lichttechnik und dem Arbeitsschutz, woraus sich weitere Einsatzgebiet über die Augenoptik/Optometrie hinaus ergeben. Der Bachelorabschluss “Augenoptik/Optometrie” ermöglicht somit ein komplexes Einsatzgebiet, dass eine hervorragende Schnittstelle zwischen Mensch, Medizin und Technik darstellt. Demzufolge ergeben sich drei wesentliche Einsatzgebiete für Bachelorabsolventen “Augenoptik/Optometrie”:

  • spezialisierte Augenoptikfachgeschäfte/Institute
  • ophthalmologische Einrichtungen, z. B. Augenarztpraxis oder Augenklinik
  • Industrie und Forschung, z. B. im technischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich

 

Bachelor

Mit dem „Bachelor of Science“ (B.Sc.) "Optometrie" erwerben Sie einen in Deutschland anerkannten Abschluss, der zur Ausübung der Augenoptik/Optometrie berechtigt und sichern sich damit sehr gute Chancen auf dem globalen Arbeitsmarkt und weitere berufliche Einsatzgebiete über das traditionelle Augenoptikhandwerk hinaus wie z. B. spezialisierte Augenoptikgeschäfte/Optometriepraxen, Kontaktlinseninstitute, Augenarztpraxen und Augenkliniken oder Institutionen der Sehbehinderten-Rehabilitation. Die wissenschaftliche Ausbildung ermöglicht auch Tätigkeiten in Industrie und Forschung.
Durch die Vermittlung von Kompetenzen in BWL sowie in Marketing und Unternehmensführung können Führungspositionen in Geschäften, Filialen und Unternehmen der Augenoptik/Optometrie sowie der optischen Industrie, z. B. im Marketing oder Forschung und Entwicklung, mit dem Bachelorabschluss exzellent besetzt werden.
Durch die einzigartige Kombination von optischen und technischen Inhalten sind außerdem Stellen in der optischen Industrie und angrenzenden Fachgebieten möglich, zum Beispiel in der Oberflächenbeschichtung, in der Berechnung von Linsensystemen, in der Konstruktion optischer Geräte oder in der Laseranwendung.

Ja, und das ist sogar von der Hochschule gewünscht. Wir haben zahlreiche Kooperationen z. B. mit Universitäten in Großbritannien, Kanada, USA, Südkorea und Bulgarien. Außerdem stehen wir in Kontakt mit vielen Kliniken und andere Praktikumsstellen im internationalen Ausland. Sie können sowohl in der vorlesungsfreien Zeit zwischen den Semestern als auch ein oder zwei Semester Auslandserfahrungen während des Bachelorstudiums sammeln.

Die Inhalte der Semester 1 bis 4 bereiten ebenso auf eine Meisterprüfung vor – insbesondere für Teil I und II. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zur Meisterprüfung immer durch Ihre eigene Initiative bei einer Handwerkskammer zu erfolgen hat.

Die Meisterprüfung umfasst folgende vier Prüfungsteile:

  • Teil I: Prüfung der meisterhaften Verrichtung der im jeweiligen Handwerk gebräuchlichen Arbeiten
  • Teil II: Prüfung der erforderlichen fachtheoretischen Kenntnisse im jeweiligen Handwerk
  • Teil III: Prüfung der erforderlichen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse
  • Teil IV: Prüfung der erforderlichen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse

Die Teile III und IV sind für alle Handwerksberufe gleich. Hierfür gibt es auch separate Kursangebote bei den Handwerkskammern.

Die Modulpläne und Prüfungen finden Sie in der jeweils aktuellen Studien- und Prüfungsordung und den studiengangsspezifischen Bestimmungen.
Die aktuellen Regelungen finden Sie auf der Seite von SciTec.
Ältere Regelungen finden Sie im LogIn Bereich auf der SciTec Seite.

Wohnen und Leben in Jena

Sowohl die Ernst-Abbe-Hochschule als auch die Friedrich-Schiller Universität bieten eine große Anzahl sportlicher Hochschulaktivitäten an. Diese können Sie während des Semesters nutzen. Darüber hinaus bietet die Stadt Jena durch ihre zahlreichen Grünflächen und den geografisch günstigen Standort viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten wie z. B. Wandern, Klettern, Paddeln, Fahrradfahren und vielen mehr. Viele Informationen, z. B. über die bekannte Jena Horizontale, finden Sie hier.

Das Thema Wohnungssuche in Jena sollten Sie so früh wie möglich in Ihre Planung einbeziehen. Egal ob Sie sich auch die Suche nach einer WG oder einer eigenen Wohnung machen – sobald Sie sich erfolgreich für das Studium eingeschrieben haben, sollten Sie sich auf die Suche begeben. Hierfür stehen Ihnen zahlreiche Portale zur Verfügung. Eine kleine Auswahl finden Sie hier:

Die Stadt Jena bietet ein hervorragend ausgebautes Netzwerk im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs. Diesen können Sie übrigens mit Ihrer gültigen THOSKAkostenfrei nutzen! Darüber hinaus sind kurze Wege sehr gut zu Fuß und mit dem Fahrrad zu erreichen. Ein Auto ist für ein Leben in Jena nicht zwangsläufig notwendig. Durch regionale und überregionale Verbindungen, welche die Deutsche Bahn bietet, sind Sie auch hier sehr flexibel. Beachten Sie, dass die Parkplatzsuche in Jena unter Umständen eine zeitaufwändige Angelegenheit sein kann.

Die Stadt Jena bietet trotz ihrer kleinen Fläche eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Studierendenleben zu genießen und bestandene Prüfungen ausgiebig zu feiern – ein Großteil von Bars und Restaurants befindet sich rund um die bekannte Wagnergasse.

Eine Auswahl über weitere Mögichkeiten, Leben, Essen und Kultur in Jena zu genießen, finden Sie hier: