Skip to main content

Studium im Ausland

Die bekannteste Form des Auslandsstudiums für ein bis zwei Semester wird mit Hilfe des Programms ERASMUS+ verwirklicht.​ Im Rahmen dieses EU-Programms werden Studierende an Partnerhochschulen der EAH Jena entsandt. Mehr Informationen dazu finden Sie unter Erasmus+.

Außerdem gibt es die Möglichkeit an Austauschprogrammen mit internationalen Partnerhochschulen teilzunehmen. Mehr Informationen und Übersichten finden Sie unter Partnerhochschulen. Hierzu werden in den Fachbereichen regelmäßig Informationsveranstaltungen durchgeführt. Da in Austauschprogrammen meist Studiengebühren erlassen oder ermäßigt werden, variieren Austauschzahlen von Jahr zu Jahr und es werden in besonders begehrten Austauschprogrammen Auswahlkonkurrenzen durchgeführt. Oft muss es auch Incoming-Studierende an die EAH geben, um Outgoing-Studierende an Partnerhochschulen entsenden zu dürfen (Reziprozität).

Aufgrund aktueller Ereignisse und der Sicherheitslage in vielen Ländern der Welt möchte die Hochschulleitung zukünftig alle Studierenden der Hochschule zentral erfassen, die einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt (Studium, Praktikum, Sprachkurs etc.) durchführen. Diese Erfassung ist eine freiwillige Angabe der Studierenden. Ziel dieser Maßnahme ist, im Notfall informieren oder reagieren zu können. Nach der Rückkehr werden die Eintragungen gelöscht. Wir bitten Sie, das Formular zur Erfassung der Daten auszufüllen. 

Der DAAD hat Sicherheitshinweise hier zusammengefasst.

Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Reiseantritt auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes über die Reise- und Sicherheitshinweise und Bestimmungen des Reiselandes. Nehmen Sie Reisewarnungen bitte ernst. 

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslandsaufenthalts in die Krisenvorsorgeliste „Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen und bei Ausreise wieder auszutragen. Alle Infos des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslandsreise gibt es in einer kostenlosen App

Mehr Informationen, z.B. auch zu Fördermöglichkeiten, Ausschreibungen finden Sie unten bei Links.

  • Sorgfältige Vorbereitung, in der Regel ca. 1 Jahr vor Beginn des Aufenthaltes
  • Bestimmung des genauen Zeitpunktes und der Dauer des Auslandsaufenthaltes
  • Entscheidung über individuelle Planung oder Teilnahme an bestimmten Programmen (z.B.Erasmus+, CDHAW)
  • Entscheidung über Voll- oder Teilzeitstudium
  • Entscheidung über Rückmeldung/Beurlaubung während des Auslandsaufenthaltes (Wenden Sie sich hierzu an das Studentensekretariat.)
  • Sprachkenntnisse auf hohem Niveau ( meist Nachweispflicht) 
  • Eine finanzielle Absicherung (Beachten Sie dazu die Fördermöglichkeiten.) 
  • Je nach Zielland: Visum, Impfungen, Versicherungsschutz (Die Seiten des Auswärtigen Amtes informieren dazu ausführlich.)
  • Einen gültigen Reisepass/Personalausweis (abhängig vom Zielland) 
  • Persönliches Engagement und Durchhaltevermögen
  • Informationen über Hochschulsystem des Ziellandes einholen
  • Informationen über gewünschte Zielhochschule sammeln (Beachten Sie dazu auch die Hochschulpartnerschaften der EAH Jena und die Hochschulpartnerschaften innerhalb des Erasmus+-Programms.) 
  • Finanzierungsmöglichkeiten ermitteln
  • Bewerbungstermine und Zugangsvoraussetzungen ermitteln
  • Bewerbungsunterlagen für Gasthochschule erstellen und versenden
  • Unterbringung organisieren 
  • Gesundheitsvoraussetzungen klären 
  • Versicherungsschutz überprüfen
  • Anreise klären (Flugtickets, Flughafentransfer, eventuell Hotel/Hostel)
  • Rückmeldung oder Beurlaubung im Studierendensekretariat
  • Anerkennung ausländischer Studienleistungen an der EAH Jena (In den Prüfungsämtern zu erfragen.)

Dokumente

Kontakt

Angelika Förster
  • 01.00.12
Angelika Förster