Erfahrungsberichte zum Studium im Ausland

Interested in studying abroad? Hier sind Berichte von Studierenden der EAH Jena, die diesen Schritt bereits gegangen sind und wertvolle Erfahrungen sowie interessante Erlebnisse niedergeschrieben haben.

Teilst du auch deine Erfahrungen mit uns? Dann schreib dem International Office study-abroad@eah-jena.de


Ecuador 2021-2022 | Hauke

„Improvise. Adapt. Overcome...“

fasst Hauke Rauch seine Eindrücke zusammen. Er war als Student Umwelttechnik und Entwicklung (UTE) ein Jahr in Ecuador. Erst Studium, dann Praktikum in Quito.

Hier berichtet er über seine Studienerfahrungen an der Universidad Tecnológica Equinoccial (kurz ebenfalls UTE). Das Leben außerhalb der Uni kam auf jeden Fall nicht zu kurz...

 


Vietnam 2021-2022 | Vera

Das Eintauchen in andere Kulturkreise und Gespräche mit Menschen zu führen, die kulturell anders als ich geprägt sind, hat meinen Horizont erweitert ... Wenn ihr ins Ausland geht: seid offen, respektvoll und habt Spaß!

Nach langem Warten aufgrund der Corona Beschränkungen konnte Vera Härle im Januar 2022 endlich nach Vietnam reisen. Die Umwelttechnik und Entwicklung Studentin beschreibt hier ihr Auslandssemester an unserer Partnerhochschule Thai Nguyen University of Agriculture and Forestry (TUAF): Studium online, Land erleben... live und in Farbe!


South Korea 2021-2022 | Luise

Ich würde es jederzeit wieder so machen, auch trotz der Pandemiesituation und den damit zusammenhängenden Einschränkungen, war es eine absolut bereichernde Erfahrung.

Luise Bäumer, Masterstudentin E-Commerce, wollte schon immer nach Südkorea. Mit dem DAAD Stipendium HAW.International hat es geklappt und mit zwei anderen Kommilitoninnen ging es dann im Wintersemester 2021/22 an das Kumoh National Institute of Technology (KIT) in Gumi.



Get up and go out! Schau Dir hier auf youtube EAH Study Abroad - Studieren im Ausland an, was unsere Outgoer über Ihr Auslandssemester schildern!

Jordan 2021-2022 | Simon

Die Eigenkulturblase zu verlassen, möglichst viele Gespräche und Begegnungen zu erleben und die Vielzahl an Eindrücken und Erlebnissen aufzusaugen... Genießt es multiplex!

Simon Beichert studiert Umwelttechnik und Entwicklung und war zum Auslandssemester an der German Jordanian University in Amman. 


Erfahre noch mehr! In unserem EAH Campus Talks Podcast auf Youtube berichten Studentin Laura Breitenstein und Student Friedemann Lieberenz über ihre Studienzeit in Lille (Frankreich) und in Shanghai (China). 

Zum Podcast

Frankreich | Paris und Reims

René in Paris | 2013/14  "Es war eine unvergesslich schöne Zeit!" sagt Business Administration Student René Krech über sein Auslandssemester an unserer Partnerhochschule Institut Supérieur de Gestion (ISG), Paris. 

Kai in Reims | 2018/ 2019 Als Masterstudent in General Management entschied sich Kai von Linden 2 Semester an die Université de Reims Champagne-Ardenne in Frankreich zu gehen. 

"Für mich war das Jahr in Frankreich eine sehr prägende Erfahrung, an die ich noch lange Zeit, viele schöne Erinnerungen haben werde. Dankbar bin ich der Uni Reims und der EAH Jena für die Unterstützung bei der Organisation."

 


Peru | Chimbote 2020

"Die Erlebnisse und Erfahrungen werden einen das ganze Leben begleiten. Diese Prägung der eigenen Persönlichkeit und des persönlichen Horizontes ist der eigentliche Mehrwert, der einem bleibt."

Der Business Administration Student hat sich hinein begeben in das Abenteuer, ein Auslandssemester an der Universidad San Pedro (USP) in Chimbote, Peru zu erleben und hat so viele tolle unbekannte Dinge entdecken können. Außerdem wurde er Prüfungen unterzogen, die ihm vor neue Herausforderungen gestellt haben.


Das Studieren nicht alles ist, weiß vermutlich jeder Student. Gerade hier auf Bali bietet sich eine Vielzahl an verschiedenen Aktivitäten abseits des Campus. Wer Lust auf Surfen hat ist im Süden Balis perfekt aufgeboben, Padang-Padang, Uluwatu bieten alljährlich perfekte Bedingungen für die Freunde des kalten Nass, wobei hier eher des warmen Nass. Weiterhin ist Bali reich an verschiedenen Tempelanlagen, Wasserfällen, Reisplantagen, Caffeefeldern, Vulkanen usw.

Felix Hammerschmidt, Indonesien, 2014

Ich kann die Erfahrungen eines Auslandssemesters nur Allen ans Herz legen. Es ist eine unglaublich gute Möglichkeit die Kultur einen anderen Landes, sowie die Menschen kennenzulernen. Auch wenn das Semester an der Polytechnic nicht dem eines vollwertigem an der FH Jena entsprach, weiß ich dass ich noch sehr lange von den Erfahrungen und Erlebnissen zehren werde. Denn wann im Leben bekommt man noch einmal so eine gute Gelegenheit nicht nur für das Studium, sondern auch für das Leben zu lernen?

Josefine Schreiter, Namibia, 2013

Durch das Erasmus-Semester hatte ich die Möglichkeit während meiner Praxisarbeit sehr viel Erfahrung zu sammeln. Zum einen habe ich Einblick in die Forschungsarbeiten der Research-Group-Suna gekriegt und zum anderen hatte ich eine schöne „Urlaubs-Zeit“. Es sind die feinen Kleinigkeiten, die gemeinsam den türkischen Kultur bilden und ich dürfte an diesen Kleinigkeiten teilhaben.

Burcu Mavus, Türkei, 2013

Studieren im Ausland ist wie ein Looping im Lebenslauf`, hat mal jemand gesagt. Spannungsgeladenes Intermezzo, nicht wissen, wo oben und unten ist, und zugleich jede Menge Spaß also? Stimmt irgendwie. Zumindest mein Auslandssemester, das ich im WS 2011/ 2012 in den Niederlanden verbrachte, lässt sich wunderbar so beschreiben.

Johanna Baltruweit, Niederlande, 2011/ 2012

Anschließend bleibt zu sagen, dass man die Möglichkeit so unkompliziert im Ausland zu studieren/ arbeiten nach dem Stuidum wohl nicht mehr bekommt. [...] Obwohl sich meine Studienzeit dadurch verlängert sind die Erfahrungen die ich machen durfte es wert.

Melanie Schwarz, Estland, 2012

Volksfeste wie die Semana Santa und die Feria, von denen ich bis dato nie gehört hatte, führten mir vor Augen, welche kulturellen und traditionellen Unterschiede sich allein auf dem europäischen Kontinent finden lassen! Das in Kontakt kommen mit Menschen jeder Nationalität und die Erfahrung, die man im Umgang mit Ihnen sammelt- über sie, aber auch über sich selbst. Die Lust am Reisen und das Wissen, dass es so unglaublich viel auf dieser Welt zu sehen und zu entdecken gibt. Und natürlich, dass Sprache kein Hindernis für eine Freundschaft ist.

Tina Schippers, Spanien, 2012

Traurig der Moment des Abschieds, der zu schnell kam, der aber von vornherein feststand, so wie sonst nichts in den vergangenen fünf Monaten. Am Ende bleibt mir nur eins, zu danken, dass wir die Möglichkeit haben geografische Grenzen zu überschreiten. Unsere Aufgabe nun ist, sie auch in Köpfen abzubauen ... Paris, je t'aime!

Nadine Höhne, Frankreich, 2011

Schweden eignet sich ausgezeichnet für ein Semester mit dem Erasmusprogramm. Fast überall kann man sich gut in Englisch verständigen. [...] die Hochschulen [sind] sehr gut auf ausländische Studenten eingestellt. Dies zeigt sich in im Studienangebot, der Verwaltung und außerstudentischen Veranstaltungen.

Konrad Häublein, Schweden, 2011

Der Traum vom Auslandssemester ist mehr als in Erfüllung gegangen und es war einfach nur aufregend, was ich dort erlebt habe. Ich kann es jedem dringlich empfehlen, ins Ausland zu gehen, denn diese Erfahrungen können einem nicht mehr genommen werden.

Melina Wetzel, Paris, 2011

Nutzt eure Freizeit, um das atemberaubende Land und dessen Leute besser kennen zu lernen. Unbedingt sehenswerte Ziele sind die roten Dünen der Namib Wüste in Sossusvlei, der Etosha Nationalpark, der Fish River Canyon, und die Victoria Wasserfälle. Meine letzten Wochen verbrachte ich zum Beispiel in Kapstadt und diese Stadt ist ebenfalls ein Must-See!

Susanne Töpper, Namibia, 2011

Australien ist ein atemberaubend schönes und inspirierendes Land. Wir sind an den Herausforderungen, die mit jedem Auslandsaufenthalt (unabhängig vom Zielland) verbunden sind, gewachsen und haben uns persönlich sehr weiterentwickeln können: wir sind selbständiger und weltoffener geworden. [...] Wagt den Schritt und erweitert euren Horizont!

Anastasia und Julia, Australien 2011

Die Stadt Shanghai ist einfach atemberaubend, weil man sehr viel in kürzester Zeit erlebt und fast alles mindestens einfach nur eine Dimension größer ist, als man es von zu Hause kennt.

Robert Müller, Shanghai, 2011

Ich kann diesen Schritt nur jedem empfehlen, da ich durch diesen Aufenthalt die Möglichkeit erhalten habe mich persönlich weiterzuentwickeln und dabei ebenso gelernt habe, was die eigene und kulturelle Offenheit anderen Menschen gegenüber betrifft.

Alexander Knoll, Malaga 2011

Österreich als Auslandssemester zu wählen, ist aufgrund der Sprache eher untypisch. Jedoch kommt es auf jeden selbst darauf an, wie offen man gegenüber neuen Kulturen und Sprachen ist. Durch das Erasmusprogramm hat man die Möglichkeit ständig an seinen Fremdsprachenfähigkeiten zu arbeiten und Selbständigkeit wird auch hier groß geschrieben.

Philipp Bösnecker, Österreich, 2010

Nun, wenn ich zurückblicke auf den schweren Anfang, wo ich am liebsten wieder nach Hause wollte, die langsamen Integrationsprozesse bis hin zum vollen Terminkalender, lieben Kontakten und einem ausfüllenden Studienalltag, der mir viele neue Gedanken und Impulse gegeben hat, kann ich sagen: Ja, es hat sich gelohnt und ich bin froh über die Zeit, die ich in Norwegen erleben durfte!

Annekathrin Volke, Norwegen, 2010

Studenten aus allen Teilen der Welt finden sich an dieser Hochschule (ISG Paris) ein, um dort die Grundlagen für einen Eintritt in das internationale Wirtschaftsleben zu schaffen. Und trotz der unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründe hatte man das Gefühl in eine Gemeinschaft einzutreten, die doch ganz anders war als alles, was ich aus Deutschland kannte.

Claudia Henning, Paris, 2010

Die Grenzen meiner Sprache sind auch die Grenzen meiner Welt“ sagte einst Ludwig Wittgenstein. Doch wenn man offen ist für neue Sprachen, andere Lebensweisen, fremde Gewohnheiten und Religionen, vergrößern sich auch die „Grenzen“ der Welt und können am Ende verwischen.

Antje Schlemmer, Belgien, 2010

Es hat mich und mein Leben verändert und in jeder Hinsicht bereichert!

Henry Koch, China, 2009

Täglich denke ich an diese tolle Zeit zurück, an all die Erfahrungen die ich machen durfte, an all die Reisen die ich zusammen mit Freunden unternommen habe und an alle unvergesslichen Ereignisse, die man wohl nur in einem Land wie Namibia erlebt.

Christopher Graßmuck, Namibia, 2006

Noch mehr zu lesen gibt es unter www.studieren-weltweit.de.