Anmelden
DE | EN
Fachbereich
Wirtschaftsingenieurwesen

 
​​​​
​​Einführung Wirtschaftswissenschaften
  • Studiengang:                        B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen
  • Professor:                             Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Eibner​
  • Pflicht-/Wahlpflichtmodul:   Pflichtmodul
  • Leistungspunkte:                 6 ECTS
  • Lehrformen:                          4 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung
  • Arbeitsaufwand:                   Präsenzstunden: 6 SWS = 90h, Selbststudium: 90h
  • Leistungsnachweis:             Prüfungsleistung (PL)

​​QUALIFIKATIONSZIELE

Befähigung zu wissenschaftlich-ökonomischem Denken in Kausalketten, Begreifen komplexer ökonomischer Zusammenhänge in gegenseitiger Dependenz. Die Studierenden sollen auf Basis einer umfassenden volkswirtschaftlichen Kausallehre und einer betriebswirtschaftlichen Institutionenlehre volks- und betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen und Grundzusammenhänge erkennen und nach der Stoffvermittlung in den Vorlesungen sowie den darauf abgestimmten Übungen in der Lage sein, grundsätzliche unternehmerische Entscheidungen in umfassender Kenntnis volkswirtschaftlicher und wirtschaftspolitischer Rahmenbedingungen im nationalen und internationalen Wirtschaftskontext einordnen zu können. Die soziale Kompetenz der Studierenden wird in kritischen Diskussionen zu aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen der Tagespolitik dadurch gestärkt, dass hier oftmals sehr gegensätzliche Standpunkte (Besteuerung, Hartz IV, Atompolitik, etc.) akademisch inhaltsvoll diskutiert werden.

Konkret werden die Studierenden im Teil Volkswirtschaftslehre: 
  • ​lernen, wie unser marktwirtschaftlich organisiertes Wirtschaftssystem volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich mikro- und makroökonomisch organisiert und vernetzt ist; 
  • in der Lage sein, den Wirtschaftsteil anspruchsvoller Tages- oder Wochenzeitungen zu verstehen und zu aktuellen wirtschaftsbezogenen Fragestellungen fundiert Stellung nehmen zu können; 
  • erkennen, welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen, Programme und Problemlösungskonzepte, die von Politik, Medien, Arbeitgebern und Arbeitnehmern propagiert werden, wirtschaftswissenschaftlichem Sachverstand und logischem Denken standhalten können; 
  • wissen, welche Bedeutung und vielfältigen Auswirkungen wirtschafts-, geld-, finanzpolitische und wettbewerbsrechtliche Änderungen der volkswirtschaftlichen Rahmendaten - seien sie nun exogen oder durch Handeln des Staates herbeigeführt - auf den betriebswirtschaftlichen Handlungsbereich haben und wie diese in einzelbetrieblichen Entscheidungen zu berücksichtigen sind, bzw. im Optimalfall sogar antizipiert werden können.
Im Teil Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: 
  • ​ein Grundverständnis über die Funktion von Unternehmen und ihre Einbettung in die Volkswirtschaft gewinnen und hierauf aufbauend die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren des betrieblichen Managements ableiten; 
  • in der Lage sein, grundlegende betriebswirtschaftliche Zusammenhänge konzeptionell zu erfassen und betriebliche Probleme in ihrem Wesenskern zu verstehen;
  • erkennen, welche konstitutiven betrieblichen Entschei - dungstatbestände existieren und unter Anwendung welcher Verfahren und Kriterien Entscheidungen getroffen werden können; sowie 
  • ethische Aspekte des Wirtschaftens kritisch diskutieren​.

​INHALT

Teil Volkswirtschaftslehre

A) Grundlag​en des Wirtschaftens: 

  • ​Theorie der Nachfrage (Haushaltstheorie); 
  • Theorie des Unternehmens (Angebotstheorie); 
  • Marktformen und Preistheorie. 
  • B) Grundlagen der Volkswirtschaftslehre: 

  • ​​Gegenstand der Volkswirtschaftslehre; 
  • Volkseinkommen und Zahlungsbilanz: Definitionen und Aussagekraft, qualitatives vs. quantitatives Wachstum; Wechselkursbildung und – analyse; 
  • Wirtschaftssystem, -ordnung und –verfassung; 
  • Klassik, Neoklassik, Keynesianismus, Monetarismus, Liberalismus, Ordoliberalismus, Soziale Marktwirtschaft; 
  • Ordnungs - und Prozesspolitik, Ethische Aspekte des Wirtschaftens: Marktethik; 
  • Medium Geld, Goldstandard, Zahlungsbilanzmechanismen, Europäische Zentralbank, geldpolitische Instrumente, Gemeinsamer Währungsraum: Probleme und Chancen; 
  • Aktuelle Fragen der Wirtschaftsentwicklung

Teil Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

  • ​Grundlagen des Wirtschaftens und der Wirtschaftswissenschaften, Unternehmen als Kristallisationspunkt des Wirtschaftskreislaufs;
  • Unternehmenstypologisierung;
  • Wirtschaftsprozess des Unternehmens (Unternehmensziele, betriebliche Wertschöpfungskette, Managementfunktionen und –systeme;
  • Messgrößen des wirtschaftlichen Handelns, Produktions - und Kostenfunktionen; 
  • Konstitutive Unternehmensentscheidungen (Rechtsform-, Organisationsformen, Standortwahl); 
  • Betriebliche Planung und Steuerung (Grundlagen der Erfolgsrechnung, Grundbegriffe des Rechnungswesens);
  • Ethische Aspekte des Wirtschaftens: Unternehmensethik​

    Literaturangaben

    1. Baumol, W. J./ Blinder, A. St.: Economics, Principles and Policy, , 8. Auflage, New York u. a. 2000
    2. Gräfin Dönhoff, M.: Zivilisiert den Kapitalismus – Grenzen der Freiheit, Stuttgart 1997
    3. Eibner, W.: Understanding Economic Policy – Angewandte Wirtschaftspolitik, München 2013
    4. Issing, O. (Hrsg.): Geschichte der Nationalökonomie, Vahlen Verlag, München 1984
    5. Pepels, W. (Hrsg.): ABWL – Eine praxisorientierte Einführung in die moderne Betriebswirtschaftslehre, 3. Aufl., Köln 2003
    6. Rettig, R./ Hoyer, W./ Eibner, W.: Grundlagen der mikroökonomischen Theorie, 4. Auflage, München 2011
    7. Samuelson, P. A./ Nordhaus, W. D.: Volkswirtschaftslehre, 18. Auflage, Landsberg 2005
    8. Schierenbeck, H./ Wöhle, C. B.: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre, 17. Aufl., München/ Wien 2008
    9. Steinmann, H./ Schreyögg, G.: Management, 6. Auflage, Wiesbaden 2005
    10. Stützel, W. (Hrsg.): Grundtexte zur Sozialen Marktwirtschaft, Stuttgart u. a. 1981
    11. Thommen, J.P./ Achleitner, A.K.: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht, 6. Aufl., Wiesbaden 2009
    12. Tilly, R. (Hrsg.): Geschichte der Wirtschaftspolitik. Vom Merkantilismus zur Sozialen Marktwirtschaft, München 1993
    13. Wöhe, G./ Döring, U. (2008): Einführung in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 23. Aufl., München 2008
    14. Wöhe, G./ Kaiser, H./ Döring, U.: Übungsbuch zur Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 12. Aufl., München 2008​