Anmelden
Ernst-Abbe-Hochschule Jena > Deutsch (Deutschland) > Studium > schuelerworkshop-mint schuelerworkshop-mint

„Praxisnahe Berufsorientierungsmaßnahmen mit dem Schwerpunkt MINT. Im Losgebiet 22 im Schuljahr 2018/19“

Die Maßnahmen der praxisnahen Berufsorientierung mit dem Schwerpunkt MINT – hier Berufsfelderprobung – werden von folgenden Partnern am Staatlichen Gymnasium „von Bülow“ Neudietendorf und am Staatlichen Gymnasium "Gleichense" Ohrdruf in der Gebietskörperschaft „Landkreis Gotha“ im Trägerverbund umgesetzt:

  • FAV Service gGmbH
  • Ernst-Abbe-Hochschule Jena.

Bereits seit dem Schuljahr 2017/2018 übernimmt die Firmenausbildungsverbund Service gGmbH als Beauftragter die Verantwortung als Maßnahmeträger für die praxisnahe Berufsorientierung mit dem Schwerpunkt MINT im Losgebiet 22, Landkreis Gotha. In Kooperation mit den Verbundpartnern Technische Bildungsstätte Gotha GmbH, der VHS-Bildungswerk GmbH und der Bildungsstätte für Kraftfahrzeugtechnik Gotha werden die Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung in diesem Losgebiet organisiert und durchgeführt. In diesem Verbund wird ein vielfältiges Spektrum für die an die Klassenstufe 9 gerichtete Berufsfelderkundung vorgehalten und realisiert.

Mit der Gewinnung der Ernst-Abbe-Hochschule Jena als Verbundpartner stellen wir ein Angebot im Bereich der Berufsfelderprobung mit Hochschulorientierung sicher und gewährleisten so ein umfassendes Leistungsspektrum, welches dem ganzheitlichen Ansatz der Berufs- und Studienorientierung gerecht wird. Damit wird das seitens nachgefragte Angebot für eine Berufsfeldprobung im Hochschulbereich abgesichert. Die Kooperation ist derart angelegt, dass ein Fortführen der Zusammenarbeit mit der EAH Jena in Zukunft möglich ist. Hierfür besteht grundsätzlich die Bereitschaft der Beteiligten. Die Umsetzungsbedingungen an der EAH Jena sind infrastrukturell dahingehend gegeben, dass ein fachlich adäquates Themenangebot gemacht werden kann. Dies schließt zentral die im Portfolio befindlichen Berufsfelder als auch die räumlichen und personellen Kapazitäten ein. So können interessierte Schülerinnen und Schüler an einer Erprobung im Berufsfeld:

  • Technik, Technologiefelder – Schwerpunkt „Werkstofftechnik“ teilnehmen.

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt in den dafür optimal ausgestatteten Lernräumen (Seminarräume/Hörsäle und Laboren) und wird durch fachlich geschultes Personal der EAH Jena durchgeführt. In Kleingruppen lernen die interessierten Schülerinnen und Schüler an drei Tagen das genannte Berufsfeld mit größtmöglichem Praxisbezug kennen.

Die Durchführung der Maßnahmen erfolgt in Zusammenarbeit mit den Kooperationsschulen (Staatliches Gymnasium "von Bülow" Neudietendorf und Staatliches Gymnasium „Gleichense“ Ohrdruf) und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Freistaates Thüringen gefördert.

Wichtige Ziele dieser Maßnahmen sind die Vorbereitung der Jugendlichen auf die Arbeitswelt von morgen und die Unterstützung beim Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf. Dabei leistet die Maßnahme einen wesentlichen Beitrag zur Gleichstellung mit dem Ziel, den Abbau von geschlechterspezifischen Ausbildungs-, Studiums- und Berufswahlmustern zu fördern.

ESF.png