Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
SharePoint
Sep 14
Tiefensee: Thüringer Fachhochschulen besonders innovationsfreudig - Medienmitteilung des TMWWDG

​ „2. Landeswissenschaftskonferenz“ analysiert Beitrag der Hochschulen zur Fachkräftesicherung

Bestnoten für Thüringen beim „Ländercheck Innovationsmotor Hochschule“: Im Fachhochschul-Ranking des Stifterverbands liegt der Freistaat unter allen 16 Bundesländern gemeinsam mit Niedersachsen auf Rang 2 hinter Sachsen. Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee nannte die Ergebnisse ein „Spitzenzeugnis“ für die anwendungsorientierte Forschung und Lehre in Thüringen: „Unsere Fachhochschulen machen einen hervorragenden Job. Mit ihrer Wirtschaftsnähe sind sie ein wichtiger Transmissionsriemen von der Forschung in die Praxis.“ Thüringen verfügt mit der FH Erfurt, der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, der Hochschule Nordhausen und der FH Schmalkalden über insgesamt vier Fachhochschulen.

Der „Ländercheck“ des Stifterverbands analysiert anhand von zwölf Indikatoren die Innovationsfähigkeit der Fachhochschulen in allen 16 Bundesländern. Gemessen wird u.a. der Erfolg in Förderwettbewerben, bei der Einwerbung von Drittmitteln, Patentanmeldungen, Publikationstätigkeit und Kooperationen. Die Thüringer Hochschulen punkten insbesondere bei den Patenten (22 je 1.000 Wissenschaftler), beim Einwerben von Fördermitteln – insbesondere aus Bundesprogrammen wie VIP/VIP+ (889 Euro je Wissenschaftler) oder dem „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM) (3.217 Euro je Wissenschaftler) – und bei der Zitierhäufigkeit von Publikationen. Nachholbedarf sieht die Erhebung noch beim Einwerben von privaten Drittmitteln, wobei das schlechtere Abschneiden hier nicht zuletzt auf die kleinteiligere Wirtschaftsstruktur im Freistaat zurückzuführen ist.

„Die Fachhochschulen sind Innovationsmotoren für den Wirtschaftsstandort Thüringen“, sagte Tiefensee. Hinzu komme: „Von den Fachhochschulen kommen exzellent ausgebildete, an der Praxis geschulte Fachleute. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses am Wirtschafts- und Technologiestandort Thüringen.“

Um den Beitrag der Hochschulen – einschließlich Universitäten und Dualer Hochschule – zur Fachkräftesicherung geht es auch bei der 2. Landeswissenschaftskonferenz am morgigen Montag (14.9.) im Erfurter Augustinerkloster. Das Impulsreferat hält der Arbeitsmarktexperte und Abteilungsleiter im Thüringer Arbeitsministerium, Prof. Dr. Michael Behr. Daneben befasst sich das Gremium – dem rund 30 Mitglieder aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft angehören – mit der künftigen Hochschulfinanzierung durch Rahmenvereinbarung und Hochschulpakt.

Die Ergebnisse des Länderchecks „Innovationsmotor Hochschule“ finden sich unter: https://www.stifterverband.org/medien/laendercheck-innovationsmotor-hochschule

 
Stephan Krauß
Pressesprecher, Referatsleiter
________________________________________
THÜRINGER MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, WISSENSCHAFT UND DIGITALE GESELLSCHAFT
Hausleitung | Medien, Reden, Internationale Angelegenheiten
Max-Reger-Straße 4-8 | 99096 Erfurt | Postfach 900225 | 99105 Erfurt | Germany
Tel.: +49 361 573711-030 | Mobil: +49 172 3575962 | Fax: +49 361 571711 803
www.tmwwdg.de  www.das-ist-thueringen.de  E-Mail
________________________________________



Kategorie wählen