Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
SharePoint

Nachrichten

Jul 20
Interkultureller Erfahrungsschatz und breites Lehrspektrum

(20. Juli 2020) Prof. Dr. Michael Saller wurde mit Beginn dieses Sommersemesters an die Ernst-Abbe-Hochschule Jena berufen. Der Jurist lehrt im Fachbereich Betriebswirtschaft der EAH Wirtschafts- und Arbeitsrecht. Saller hat an der Ludwig-Maximilian-Universität München studiert und zu einem kartellrechtlichen Thema promoviert. An der University of Oxford erwarb er den Magister of European and Comparative Law.

15 Jahre war Professor Saller in der Praxis tätig: als Anwalt, Fallbearbeiter beim Bundeskartellamt und Team-Leiter der OECD im Wirtschaftsrecht. Dort leitete er verschiedene OECD-Regulierungsprojekte in Osteuropa, Asien und Mexiko. „Eine herausfordernde Arbeit“, meint der aktive Tennis- und Schachspieler rückblickend: „Nicht nur inhaltlich, sondern vor allem wegen der teils sehr schwierigen Umstände. Beispielsweise wechselte die Regierung in Rumänien während der Arbeit mehrfach. In Mexiko erschwerte die zunehmende Drogenkriminalität unsere Reisetätigkeit, während die Kollegen und ich in Asien teils zehn Länder gleichzeitig abdeckten. An die Jetlags habe ich mich nie ganz gewöhnt…“.  
 
Der Kunst- und Theaterfan hat an die EAH Jena nicht nur einen großen interkulturellen Erfahrungsschatz mitgebracht, sondern auch ein breites Lehrspektrum. Mit seinen Studierenden erarbeitet Michael Saller – derzeit digital – den Gewerblichen Rechtsschutz, das Wirtschaftsverwaltungsrecht, das Wettbewerbsrecht sowie das Handels- und Gesellschaftsrecht. 
 
Darüber hinaus forscht der Wissenschaftler, der mehrere Sprachen beherrscht, in diesen und weiteren Gebieten, so unter anderem im Kartellrecht, im Regulierungsrecht sowie zu Big Data und elektronischen Handelsplattformen.
 
Kontakt: Prof. Dr. Michael Saller
Michael.Saller@eah-jena.de
 
sn
Kategorie wählen