I M 2013
Berlin, 11.-13.10.2013
Internationales Treffen der Sammler und Forscher von

Rechenschiebern und anderen mathematischen Instrumenten

english version

 

19. Internationales Treffen, Berlin, 11.-13. Oktober 2013

Die diesjährige Tagung findet nahe der TU Berlin beim Akademischen Verein Hütte e.V. statt. Der Austragungsort Berlin liefert auch den Schwerpunkt für einen Teil der Tagung: Berlin ist primär bekannt als Ort der Politik und der Kultur, aber die Stadt war und ist auch ein Zentrum der Industrie. Beginnend in der Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs, ja explodierte Berlin qua Fläche und Bevölkerung zu einer Industriemetropole. Vor dem zweiten Weltkrieg war Berlin die größte europäische Industriestadt. Die sogenannte Zweite Industrielle Revolution bedeutete für die Stadt nicht nur Fabriken, sondern auch eine namhafte Anzahl Forschungs- und Entwicklungslabore. Man erinnert sich zumeist an große Namen wie Borsig, Siemens oder AEG, aber das ist nur die bekannte Spitze des Eisberges. Es gab sehr viele, auch namhafte Unternehmen, die für diese Industrialisierung stehen. All das wäre nicht ohne Werkzeuge gegangen, und zwar nicht nur in der Fabrikhalle, sondern ebenso im intellektuellen Bereich. Forscher, Ingenieure, Techniker, sie alle brauchten auch ihre Werkzeuge, und das führt zum Schwerpunkt unseres diesjährigen IM:

Lesen Sie die Informationsbroschüre zur Tagung und das Anmeldeformular. Um Ihnen die Anmeldung zu erleichtern, bieten wir Ihnen zusätzlich eine Version des Anmeldeformulars in reiner Textform an, die Sie bequem für eine Anmeldung per Email benutzen können. Bitte benutzen Sie diese Form der Anmeldung, sie macht es Ihnen wie uns einfach und bequem.

Hinweis zur Tagungssprache: Die Tagung ist zweisprachig, Englisch und Deutsch. Das vorläufige Programm nennt bislang zwar nur die englischen Vortragstitel, doch werden eine Reihe von Vorträgen in Deutsch gehalten werden.

Tagungsgestaltung