Praxisphase
Navigation nach oben
Anmelden
Praxisphase

In der Praxisphase lernen die Studierenden Ingenieurtätigkeiten und deren fachlichen Anforderungen kennen. Zudem erhalten sie eine Einführung in Aufgaben des späteren beruflichen Einsatzes und erwerben Kenntnisse über das soziale Umfeld von Unternehmen und Institutionen. Die Studierenden erhalten eine praktische Ausbildung an konkreten Projekten, die inhaltlich dem Schwerpunkt des Studiums entsprechen. Dabei vertiefen die Studierenden ihre wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Fähigkeiten. Es gelten die Studien- und Prüfungsordnung. Einzelheiten regelt die jeweilige Praktikumsordnung als Anlage zur Studienordnung.

Ablauf

1. Antrag auf Genehmigung der Praktikumstätigkeit

Die Suche und Bewerbung um eine geeignete Praxisstelle obliegt den Studierenden. Stehen Aufgabenstellung bzw. Aufgabenbereich fest, suchen Sie zur akademischen Betreuung eigenverantwortlich einen fachlich kompetenten Hochschullehrer. Danach erfolgt die  Beantragung der Praxisphase mittels eines Formblattes (siehe Anlage der Praktikumsordnung als Teil der jeweiligen Studienordnung). Das Praktikum gilt als genehmigt, wenn das vollständig ausgefüllte Formblatt im Praktikantenamt eingereicht ist.

2. Abgabe des Praktikumsvertrages

Ist das Praktikum genehmigt, schließen Sie vor Beginn des Praxismoduls mit der Praxisstelle einen Praktikumsvertrag ab. Vorzugsweise soll es einen Vertrag zwischen Ihnen, der Praxisstelle und der EAH Jena geben (Mustervertrag). Der Vordruck ist in dreifacher Ausführung auszufüllen und im Praktikantenamt zur Unterschrift vorzulegen. Alternativ ist ein Vertrag zwischen Ihnen und der Praxisstelle möglich, wobei das Praktikantenamt eine Kopie erhält.

3. Dauer

Die Dauer der Praxisphase beträgt mindestens 8 Wochen. Sie haben während der Praxisphase keinen Urlaubsanspruch. Fehltage wegen Krankheit, Freistellung etc. sind nachzuholen. Feiertage bleiben davon unberührt.

4. Abgabe Bericht und Nachweis

Sie verfassen gemäß Vorgabe des Hochschulbetreuers einen Bericht über die Praxistätigkeit. Sie lassen sich von der Praxisstelle einen Nachweis ausstellen mit Angaben zu Beginn und Ende sowie Fehlzeiten der Praxisphase. Bericht und Nachweis sind nach Abschluss der Praxisphase zeitnah im Praktikantenamt einzureichen.

5. Anerkennung der Praxisphase

Das Praktikantenamt prüft die Vollständigkeit der Unterlagen (Genehmigung, Vertrag, Bericht, Nachweis). Fehlende Unterlagen sind schnellstmöglich nachzureichen. Erst danach entscheidet der betreuende Hochschullehrer über die Anerkennung des Praxismoduls. Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage des Praktikumsberichtes und der Konsultationen während der Praktikumstätigkeit. 

Kontakt

Ihr Ansprechpartner ist das Praktikantenamt ET/IT, MB, MT/BT, SciTec.