Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

 Ziele und Inhalt

​Lehre und Studium sollen die Studierenden auf eine erweiterte berufliche Tätigkeit einschließlich unternehmerischer Selbständigkeit vorbereiten und ihnen die dafür erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden dem jeweiligen Studiengang entsprechend so vermitteln, dass sie zu wissenschaftlicher Arbeit, zu selbständigem, kritischem Denken und zu einem auf ethischen Normen gegründetem verantwortlichem Handeln und zur selbständigen Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat befähigt werden.
Der konsekutive Masterstudiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement qualifiziert auf wissenschaftlicher Grundlage mit dem Ziel des Erwerbs vertiefter theoretischer Kenntnisse und praktischer Handlungskompetenzen für die verschiedenen Arbeitsfelder in Einrichtungen des Gesundheitswesens auf der Ebene des höheren Dienstes.
Der Studiengang befähigt durch die Entwicklung einer umfassenden Methodenkompetenz zur wissenschaftlich fundierten Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluation von Forschungsprojekten.
Die Studierenden bestimmen in diesem stärker anwendungsorientierten Masterstudiengang durch die Wahl eines Schwerpunktes die Richtung ihrer beruflich-fachlichen Weiterentwicklung. Zu Beginn des Studiums wählen die Studierenden im Rahmen der kapazitären Möglichkeiten einen von zwei Schwerpunkten: Advanced Nursing Practice (ANP) oder Casemanagement in Health Care (CHC). Ein gleichzeitiges Belegen beider Schwerpunkte ist nicht möglich.
 
Spezifische Ziele des Studium mit dem Schwerpunkt Advanced Nursing Practice sind u.a.:
  • Erkennen und Bewerten komplexer Pflegesituationen vor dem Hintergrund eines forschungsgeleiteten Pflegewissens und Entwicklung zielgruppenorientierter Lösungsschritte,
  • Situationsgerechte Beratung, Schulung und Anleitung von Pflege- und Hilfebedürftigen sowie ihren Angehörigen zu besseren Gesundheitsresultaten. Initiierung gezielter Vermittlung individueller Umgangs- und Begleitmaßnahmen für Nutzer des Gesundheitswesens in komplexen und kritischen pflegerischen Veränderungsprozessen,
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit, Teamführung, Organisationsentwicklung, Entwicklung neuer Versorgungsansätze und Beteiligung an ethischen Fragestellungen,
  • Professionalisierung des Pflegeberufs durch Gestaltung des Theorie-Praxis-Transfers, Mitwirkung bei der Personalentwicklung, z. B. im Bereich Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern in Gesundheitseinrichtungen und durch Beteiligung an gesundheitsplanerischen und -politischen Diskussionen.
 
Spezifische Ziele des Studium mit dem Schwerpunkt Casemanagement in Health Care sind u.a.:
  • Lösung schwieriger und komplexer Problemstellungen im Rahmen der institutionellen und überinstitutionellen Patienten- oder Klientenfall- bzw. -fallgruppensteuerung (u. a. in Form des Case-, Care- oder Prozessmanagements) in der Praxis unter Anwendung von Forschungsmethoden,
  • Initiierung und Durchführung von Koordination- und Kooperationsmodellen im Rahmen gesundheitspolitischer und rechtlicher Rahmen (Integrierte Versorgungskonzepte, Medizinische Versorgungszentren, korporative Kooperation, usw.),
  • Entwicklung von erweiterten sozialen, ökonomischen, organisationstheoretischen, kommunikativen, arbeitswissenschaftlichen und juristischen Kompetenzen.
 
Durch Lehre und Studium soll auch die Fähigkeit zu lebensbegleitender, eigenverant-wortlicher Weiterbildung entwickelt und gefördert werden.
Der Studiengang ist modularisiert. Ein Modul stellt einen Verbund von thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen in Präsenzphasen und Selbststudienanteilen dar. Der Studiengang setzt sich in jedem gewählten Schwerpunkt aus allgemeinen Modulen, die für alle Schwerpunkte gültig sind und speziellen Modulen des jeweiligen Schwerpunktes zusammen.
 
Der Studiengang gliedert sich in
  • die Pflichtmodule im Umfang von 75 ECTS-Punkten
  • die Schwerpunktbereiche Advanced Nursing Practice (ANP) und Casemanagement in Health Care (CHC) im Umfang von je 45 ECTS-Punkten als Wahlpflichtmodule.