Master Fertigungstechnik / Produktionsmanagement


Fertigungstechnik / Produktionsmanagement studieren in Jena

Fertigungstechnik / Produktionsmanagement  studieren in Jena (berufsbegleitender Master)Ingenieure werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht. Weiterbildung hilft dabei, den eigenen Marktwert zu steigern. Eine sinnvolle Spezialisierung bietet der berufsbegleitende Masterstudiengang in Jena.

  • Master of Engineering (M. Eng.)
  • 5 Semester (berufsbegleitend)
  • 160 € pro ECTS (14.400 € für 90 ECTS)
  • Bewerbungsende: 15.03.
 
Bewerbung Master Fertigungstechnik / Produktionsmanagement
Ansprechpartner: 
JenALL e.V.

Telefon: 03641/205 108
E-Mail: mail(at)jenall.de
Website: www.jenall.de








Berufliche Perspektiven:

Den Absolventen ermöglicht das breit angelegte Studium zum Master of Engineering (M. Eng.) die Aufnahme interessanter und anspruchsvoller Tätigkeiten in vielen Industriebereichen, z. B. Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Umwelttechnik, Medizintechnik und optische Industrie. Durch die vertiefte wissenschaftliche Ausbildung sind die Absolventen des Masterstudienganges besonders geeignet für forschungsintensive Einsatzgebiete. Weiterhin kann mit dem Mastergrad eine Laufbahn im höheren Dienst von Bund und Ländern begonnen werden. Besonders leistungsfähigen Studierenden eröffnet sich nach dem Masterabschluss auch die Möglichkeit der Promotion.


Anforderungen:

Der Studienbewerber erhält Zugang zum Studium, wenn er über den erfolgreichen Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs (z. B. Maschinenbau, Produktionstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Werkstofftechnik, Kfz-Technik) an einer Hochschule verfügt:

  • Bachelorabschluss (B. Eng./B. Sc.) mit 180 ECTS und 2 Jahren Berufspraxis oder
  • Bachelorabschluss (B. Eng./B. Sc.) mit 210 ECTS oder
  • Masterabschluss (M. Eng./M. Sc.) oder
  • Diplomabschluss (Uni/FH)

Bei anderen Ingenieurabschlüssen ist die Eignung für das Studium im Eignungsverfahren nachzuweisen. Hierüber entscheidet die Studien- und Prüfungskommission.
Alle Bewerber mit einer Gesamtnote der Bachelor-, Diplom- oder Masterprüfung schlechter als 2.0 müssen sich einem Eignungsverfahren unterziehen.
 

Hier online bewerben!

Verlauf

Das Masterstudium erstreckt sich über 5 Semester Regelstudienzeit. Im ersten bis vierten Semester werden je drei Fachmodule angeboten. Neben klassischen Inhalten aus dem Ingenieurwesen liegt ein Schwerpunkt auf betriebswirtschaftlichen Themen. Großer Wert wird auf eine praxisnahe Ausbildung gelegt. Dafür werden viele der Module durch Laborpraktika ergänzt. Hier können theoretische Inhalte direkt praktisch erprobt und so noch besser verinnerlicht werden. Das Studium ist speziell für Berufstätige ausgelegt. Die Laborpraktika finden am Wochenende statt und sind so gut mit der Berufstätigkeit zu verbinden. Die Studierenden haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich über Wahlpflichtmodule anhand eigener Interessen zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen hier zum Beispiel diese Themen:
  • Optik
  • Werkstofftechnik
  • Optische Messtechnik
  • Wirtschaftsrecht
Die Präsenzveranstaltungen werden so gelegt, dass sie neben einem Vollzeitjob zu bewältigen sind. Sie finden in aller Regel am Freitag und Samstag statt. Das fünfte Semester dient der Anfertigung der Masterarbeit. Im besten Fall kann das Thema gleich aus der beruflichen Praxis genommen werden. So profitiert auch der Arbeitgeber.

Weitere Informationen zum Verlauf!

 

Typische Einsatzgebiete

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der akademische Grad Master of Engineering (M. Eng.) vergeben. Dieser ermöglicht zum Beispiel eine Beschäftigung im Höheren Dienst. Auch eine Promotion an einer Universität kann mit diesem Abschluss angestrebt werden. Die Absolventen können sich nach dem Studium für neue Aufgaben in ihren Unternehmen empfehlen, mehr Verantwortung fordern und höhere Gehälter verhandeln. Auch beim Arbeitsplatzwechsel macht sich der Masterabschluss in Gehaltsverhandlungen bezahlt. Ingenieure mit tiefgehenden Kenntnissen in den Bereichen Fertigungsmanagement / Produktionsmanagement arbeiten zum Beispiel in diesen Fachabteilungen:
  • Produktmanagement
  • Beschaffung / Supply Management
  • Projektmanagement
  • Marketing / Vertrieb
  • Fertigung
  • Qualitätsmanagement
Weitere Informationen zu den Einsatzgebieten!

 

Weitere interessante Studiengänge:

 ​