Rettungswesen/ Notfallversorgung


Rettungswesen/ Notfallversorgung studieren in Jena

Aufgrund der Strukturveränderungen und einer bedarfsorientierten modernen Umgestaltung in der präklinischen Notfallversorgung, die u.a. auf die stetig steigenden Einsatzzahlen zurückzuführen sind, ist das neue zukunftsorientierte Berufsbild des Notfallsanitäters mit vielversprechenden Perspektiven entstanden.

  • Bachelor of Science (B. Sc.)
  • 8 Semester
  • Semesterbeitrag: 191,40 €/ Semester + 15 € einmalig für Thoska​
  • Bewerbungsende: 15.07. (Numerus Clausus)

Ansprechpartner: 

Petra Jauk & Jens Schlegel
Telefon:
 +49 (0) 3641 / 205 122
E-Mail: studienberatung(at)fh-jena.de
Bewerben für den Bachelor Biotechnologie







Berufliche Perspektiven: 
 
Der Notfallsanitäter besitzt eine hohe Expertise im Bereich der Notfallversorgung von Patienten, die ein Arbeiten weit über den bisher begrenzten Sektor des Rettungsdienstes hinaus ermöglichen kann. In Kombination mit einem ersten akademischen Grad (B.Sc) können u.a. Tätigkeitsfelder in Institutionen erschlossen werden, Führungs- und Leitungsfunktionen angestrebt oder die Beteiligung an
Forschung und Lehre fokussiert werden.
 
Anforderungen:
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Ärztliche Bescheinigung über die Berufseignung
  • Führungszeugnis ohne Eintrag
 

Verlauf:

Der Bachelorstudiengang ist ein primärqualifizierender Studiengang. Studium und Ausbildung sind organisatorisch und inhaltlich aufeinander abgestimmt. Das Studium umfasst 8 Semester und besteht aus zwei Studienabschnitten. Mit dem erfolgreichen Abschluss, dem international anerkannten akademischen Grad Bachelor of Science,
werden 240 ECTS vergeben.
 
 

Typische Einsatzgebiete:

  • Rettungsdienst : Adäquate medizinische Versorgung von Notfallpatienten,
    Eigenverantwortliches Strukturieren von Einsätzen, Interprofessionelle
    Teamarbeit, Führungsaufgaben im RD
  • Qualitätsmanagement: Gestaltung von Optimierungsprozessen im
    Bereich Notfallversorgung, Entwicklung von Algorithmen/ Leitlinien,
    Weiterentwicklung von Organisationsstrukturen
  • Gesundheitsmanagement: Präventionsarbeit, Fort- und Weiterbildungen,
    Beteiligung an Forschung und Lehre, Projektarbeiten in
    unterschiedlichen Sektoren des Gesundheitssystems
 

Weitere interessante Studiengänge: