Physiotherapie


Inhalt und Ziel des Studienganges 

Der primärqualifizierende Studiengang verbindet einen berufsqualifizierenden Abschluss in der Physiotherapie mit einem ersten akademischen Abschluss (Bachelor of Science).
Lehre und Studium sollen den Studierenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so vermitteln, dass sie selbständig und wissenschaftlich fundiert Physiotherapie ausüben können. 

Dazu zählen insbesondere:

  • die Kompetenzen des wissenschaftlichen Arbeitens,
    des kritischen Denkens und eines auf ethischen Normen
    gegründetem eigenverantwortlichen Handelns;
  • die Auseinandersetzung mit der Entwicklung von Theorien und
    Modellen der Physiotherapie und ihrer Bezugswissenschaften
    sowie ihrer Bedeutung für alle Tätigkeitsfelder;
  • die Entwicklung und Umsetzung von evidenzbasierten Konzepten
    der Physiotherapie;
  • die kritische Reflexion physiotherapeutischen Handelns;
  • die Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluation von
    eigenen Forschungsprojekten;
  • die Fähigkeit, in interdisziplinären Teams innovative Lösungen
    für die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Hebammen sowie im
    Rahmen der Gesundheitsförderung zu erarbeiten;
  • Professionalisierung von Physiotherapie voranzubringen.
Ansprechpartner: 

Petra Jauk & Jens Schlegel
Telefon: +49 (0) 3641 / 205 122
E-Mail: studienberatung(at)fh-jena.de

Studienablauf

Der Bachelorstudiengang ist ein primärqualifizierender Studiengang, d.h. die Theorie- und Praxisqualifikation erfolgt durch die Hochschule. Das Studium umfasst acht Semester und besteht aus zwei Studienabschnitten. Mit dem erfolgreichen Abschluss werden insgesamt 240 ECTS vergeben.
Nach erfolgreichem Studienabschluss verleiht die Ernst-Abbe-Hochschule Jena den international anerkannten akademischen Grad Bachelor of Science (B. Sc.)

Zugangsvoraussetzungen

Zugelassen werden kann, wer über eine Hochschulzugangsberechtigung und eine ärztliche Bescheinigung der Berufseignung verfügt.