Bachelor Laser - und Optotechnologien


Laser- und Optotechnologien studieren in Jena

Laser- und Optotechnologien Studium in JenaOptische Industrien und der Bereich der Lasertechnik verzeichnen starke ​Wachstumsraten. Fachkräfte werden gesucht. ​Mit dem Bachelorstudium in Jena kann der Einstieg in diese Boombranche gelingen.

  • Bachelor of Engineering (B. Eng.) 
  • 6 Semester
  • Semesterbeitrag: 192,00 €/ Semester + 15 € einmalig für Thoska​​
  • Bewerbungsende: 30.09. (zulassungsfrei!)​

Ansprechpartner: 

Petra Jauk & Jens Schlegel
Telefon: +49 (0) 3641 / 205 122
E-Mail: studienberatung(at)fh-jena.de
Bewerben für Laser- und Optotechnologien Bachelor






Berufliche Perspektiven: 
Der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. (SPECTARIS) erklärt in Pressemitteilungen: „Die deutsche feinmechanische und optische Industrie umfasst Hochtechnologiebereiche wie etwa die Laser- und Labortechnik, die gesamte Bandbreite der Phototechnologien, die Augenoptik oder die Medizintechnik. Ihre Produkte finden sich in nahezu allen Bereichen des Lebens wieder und werden die industrielle Zukunft in Deutschland in den nächsten Jahren nachhaltig verändern. Das größte Problem der Branche ist derzeit der akute Fachkräftemangel. Insgesamt fehlen gegenwärtig alleine in den Optischen Technologien der Branche, wenn alle Einsatzgebiete eingeschlossen werden, über 10.000 qualifizierte Mitarbeiter. Der Verband fordert in diesem Zusammenhang primär, eine Verbesserung der fachspezifischen Aus- und Weiterbildungswege.“ Die Voraussetzung für einen interessanten und gut honorierten Arbeitsplatz ist für Absolventen, insbesondere des Studienganges Laser- und Optotechnologien, außerordentlich günstig. 

​​Weitere Einblicke dazu auch in den Absolventenporträts...​
 


​Anforderungen:
Zugangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Laser- und Optotechnologien  ist die Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife bzw. ein gleichwertiger Abschluss.



Verlauf:

Die ersten 2-3 Semester dienen der Vermittlung von grundlegenden Themen. Dazu gehören naturwissenschaftliche Fächer, wie die Mathematik und Physik. Im dritten Semester spielen dann unter anderem die Grundlagen der Optik  und der Lasertechnik eine wichtige Rolle. Weitere Module in den ersten Semestern sind:

  • Technische Mechanik
  • Informatik
  • Elektrotechnik
  • Grundlagen Konstruktion

Ab dem 4. Semester geht es tiefer in die Materie. Hier müssen zum Beispiel Module in technischer Optik und Sensortechnik absolviert werden. Auch wirtschaftliche Kenntnisse werden für Ingenieure zunehmend wichtig. Daher gibt es auch mehrere Module zur Betriebswirtschaftslehre. Im 6. Semester können die Studierenden im Rahmen einer integrierten Praxisphase den späteren Einstieg in den Beruf vorbereiten. Auch die Bachelorarbeit kann idealerweise in einem Betrieb geschrieben werden. Weitere Module in den höheren Semestern sind:

  • Mikroskopie
  • Messwerterfassung und -bewertung
  • Fertigungstechnik
  • Schaltungen und Systeme

Weitere Informationen zum Studienverlauf! 

 

Typische Einsatzgebiete:

Wie in zahlreichen Bereichen des Ingenieurwesens, herrscht auch in Optik und Lasertechnik akuter Fachkräftemangel. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium, stehen den Absolventen also viele Türen offen. Neben Forschung und Entwicklung lockt natürlich die freie Wirtschaft. Gute Einstiegsgehälter und Karrierechancen versüßen den Start ins Berufsleben. Mögliche Einsatzgebiete gibt es zum Beispiel in diesen Branchen:
  • Laser- und Labortechnik
  • Medizintechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Sicherheitstechnik
  • Phototechnologien
Weitere Informationen zu den Einsatzgebieten!
 

Weitere interessante Studiengänge: 

 
​​​​​​​