Bachelor Elektrotechnik / Informationstechnik


Elektrotechnik / Informationstechnik studieren in Jena -
mit den Vertiefungsrichtungen:

Optional können die Vertiefungsrichtungen mit einem der beiden Schwerpunkte kombiniert werden:

  • Betriebswirtschaft
  • International / Interkulturelle Kommunikation

Elektrotechnik / Informationstechnik Studium in Jena​​​Mit dem Studium der Elektrotechnik/ Informationstechnik erhalten die Studierenden eine solide ingenieurtechnische Ausbildung. Dank praxisnaher Ausrichtung lockt der schnelle Übergang in den Beruf.
 
  • Bachelor of Engineering (B. Eng.) 
  • 7 Semester
  • Semesterbeitrag: 192,00 €/ Semester + 15 € einmalig für Thoska​​
  • Bewerbungsende: 30.09. (zulassungsfrei!)​
Ansprechpartner: 

Petra Jauk & Jens Schlegel
Telefon: +49 (0) 3641 / 205 122
E-Mail: studienberatung(at)fh-jena.de
Bewerben für Automatisierungstechnik / Informationstechnik Bachelor




 
 
Berufliche Perspektiven: ​
Als zukünftige Ingenieurin bzw. zukünftiger Ingenieur werden Sie händeringend von der Wirtschaft gesucht. Nicht selten haben Absolventinnen und Absolventen die Wahl aus zahlreichen attraktiven Angeboten weltweit. Vom kleinen regionalen Unternehmen bis hin zu global operierenden Konzernen stehen Ihnen mit einer Ausbildung in der Elektro- und Informationstechnik alle Möglichkeiten offen. Und dies können Sie:
  • Entwicklung (Konzeption, Entwicklung, Simulation und Umsetzung von Hard- und Softwarelösungen)
  • Projektierung/ Systementwurf von automatisierten Anlagen
  • Konzeption, Realisierung und Einsatz von Komponenten und komplexen kommunikations- und medientechnischen Systemen
  • Qualitätssicherung, technische Dokumentation
  • Betrieb, Instandsetzung, Vertrieb und Überwachung von Systemen

Weitere Einblicke dazu auch in den Absolventenporträts ...

 

 

Anforderungen:
Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hoch­schulreife oder Fachhochschulreife. Von Bewerbern ohne entsprechende Berufs­ausbildung wird ein Vorpraktikum von acht Wochen in einer berufsnahen Tätigkeit gefordert. Es kann bis zum Ende des dritten Fachsemesters nachgeholt und die Teilnahmen an alternativen Studieninhalten, sofern angeboten, dem Vorpraktikum angerechnet werden.​

 
 

Verlauf:

In den ersten Semestern werden naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen vermittelt. Diese bilden die Basis für eine fortgeschrittene Auseinandersetzung mit der Ingenieurtechnik. Wichtige Schwerpunkte liegen dabei auf der Algebra und der Physik. Diese Themengebiete werden in mehreren Modulen bearbeitet. Auch die Elektrotechnik wird in den ersten Semestern behandelt. Weitere Module sind:

  • Elektronische Bauelemente
  • Schaltdesign
  • Messtechnik
  • Digitale Systeme
  • Technisches Englisch

Nach dem dritten Semester erfolgt die Festlegung auf eine der drei Vertiefungsrichtungen: Automatisierungstechnik, Kommunikations- und Medientechnik oder Technische Informatik. Eine Vertiefungsrichtung kann optional mit einem der beiden interdisziplinären Schwerpunkte kombiniert werden. Je nachdem welches Gebiet gewählt wird, unterscheiden sich auch die angebotenen Lehrveranstaltungen leicht. Mögliche Module ab dem 4. Semester sind:


Vertiefung Technische Informatik:

  • Mikroprozessortechnik
  • Betriebssysteme
  • Computergrafik

Vertiefung Automatisierungstechnik:

  • Elektrische Antriebe
  • Digitale Regelungssysteme
  • Optoelektronik

Vertiefung Kommunikations- und Medientechnik:

  • Bildverarbeitung
  • Übertragungstechnik
  • Audiotechnik

 

Interdisziplinärer Schwerpunkt International / Interkulturelle Kommunikation
  • Wahlpflichtmodul weitere Fremdsprache
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Vertrieb und Außenhandel

Im Rahmen des Schwerpunkts International studieren Sie im 5. Fachsemester an einer unserer Partnerhochschulen im Ausland .

 
Interdisziplinärer Schwerpunkt Betriebswirtschaft 
  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
  • Marketing und Vertrieb
  • Management von Projekten

 

Weitere Informationen zum Verlauf

 

Typische Einsatzgebiete:

Ingenieure werden dringend gesucht. Das gilt auch für die Absolventen des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik/ Informationstechnik. Dank Kooperationen mit ansässigen Unternehmen können schon früh im Studium wertvolle Kontakte in die Praxis geknüpft werden. Der Übergang in den Job wird dann umso leichter vonstattengehen. Die Einsatzbereiche sind dabei breit gefächert. Vom produzierenden Gewerbe bis hin zu Konzeption und Beratung ist alles möglich. Oft finden Absolventen in diesen Fachabteilungen Arbeit:

  • Hard- und Softwareentwicklung
  • Konzeption von Mediensystemen
  • Qualitätssicherung
  • Projektmanagement
  • Marketing & Vertrieb

Mögliche Branchen sind zum Beispiel:

  • Automobil-, Luftfahrt-, Raumfahrt-Industrie
  • Medizintechnik
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Infotainment-Systementwicklung

Weitere Informationen zu den Tätigkeitsbereichen

 

Weitere interessante Studiengänge: 

 
​​​​​​​​​​​​​​