Handbuch Inobhutnahme


​Zur Krisenintervention und Schutzgewährung durch die Jugendhilfe

(21. August 2017) In diesem Sommer erschien das Handbuch „Inobhutnahme – Krisenintervention und Schutzgewährung durch die Jugendhilfe § 8a, §§ 42, 42a ff. SGB VIII“.

Nun in 3. Auflage verknüpft das Handbuch von Prof. Dr. Thomas Trenczek, Prof. Dr. Diana Düring (beide Fachbereich Sozialwesen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena) und Andreas Neumann-Witt (Dipl.-Sozialpädagoge, Berlin, u.a. Leiter Berliner Notdienst Kinderschutz) fachübergreifend die sozialwissenschaftliche und die juristische Perspektive, um so eine verlässliche Orientierung für die Praxis der Krisenintervention im Rahmen der Inobhutnahme durch die Kinder- und Jugendhilfe zu geben.

Neben konzeptionellen Aspekten, dem differenzierten Einblick in die Praxis und den empirischen Erkenntnissen der Krisenintervention durch die Kinder- und Jugendhilfe werden die verfassungs-, familien-, sozial- und migrationsrechtlichen Grundlagen dargestellt.

Die Autoren kommentieren die normativen Standards der »regulären« Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII sowie die neuen Bestimmungen zur »vorläufigen Inobhutnahme« nach §§ 42a ff. SGB VIII. Zahlreiche Übersichten, Tabellen und Fallbeispiele sowie Profile von Einrichtungen zur Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen erleichtern die praktische Umsetzung.

 
"Inobhutnahme
Krisenintervention und Schutzgewährung durch die Jugendhilfe § 8a, §§ 42, 42a ff. SGB VIII"
von Prof. Dr. Thomas Trenczek, Prof. Dr. Diana Düring und Dipl.-Sozialarbeiter /Sozialpädagoge Andreas Neumann-Witt
2017, 3., völlig neu bearbeitete Auflage,
432 Seiten, € 69,00
ISBN 978-3-415-06063-0