Keramiken in der Medizin und Metalle mit „Gedächtnis“


Dritter  „Tag der Werkstofftechnik“ der EAH Jena für viele Schüler der Region

(2. Februar 2017) 73 Schülerinnen und Schüler besuchten gestern mit ihren Lehrern den „Tag der Werkstofftechnik“ im Fachbereich SciTec der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena.
 
Zumeist wollten Schüler der 11. und 12. Klassen aus verschiedenen Jenaer Gymnasien den Geheimissen der modernen Werkstoffe auf die Spur kommen. Mit dabei waren aber auch das Berufliche Gymnasium und das SBSZ aus Jena-Göschwitz sowie die „SBBS Technik“ aus Gera. Dazu nutzten zwei Schüler einer 9. Klasse des Abbe-Gymnasiums Jena, die derzeit ein Praktikum im Fachbereich SciTec absolvieren, die Gelegenheit, sich mit dem Fachgebiet der Werkstofftechnik zu beschäftigen.
 
Sie alle lernten Supermetalle für den Flugzeugturbinenbau kennen, erfuhren, was es mit „Memory-Metallen“ auf sich hat, konnten Keramik in der Hüftgelenksprothetik, aber auch Panzerglas und Verbundwerkstoffe in den Laboren besichtigen. Außerdem erhielten die Gäste eine Einführung in die Elektronenmikroskopie.
 
Der Tag schloss mit der Vorstellung des Studiengangs „Werkstofftechnik“ der EAH Jena sowie einem Mittagessen in der Mensa. Die nächsten Möglichkeiten für Laborbesichtigungen bietet der Hochschulinformationstag der EAH Jena am kommenden 8. April.

 

www.eah-jena.de

 
sn

Quelle: Erik Hartmann