Chronik 2005


Januar

  • Mit Beginn des Neuen Jahres erhält die FH Jena die Zusage für eine Förderung im Rahmen des HRK-Programmes „Bologna-Experten an deutschen Hochschulen“.
    Die Förderung umfasst die Finanzierung eines Bologna-Experten für die kommenden zwei Jahre.
  • Ernst-Abbe-Jahr 2005: Die Bibliothek der Fachhochschule Jena blickt auf das 100jährige Jubiläum ihres Bestandes. Zahlreiche Gäste erleben die Feierstunde am 19. Januar.

Februar

  • Die Ringvorlesung „Forum Wissenschaft & Technik“ widmet sich am 01. Februar Ernst Abbes Forschungen zur Mikroskopie sowie dem astronomischen Instrumentenbau des 19. Jahrhunderts
  • Mit der Wärmedämmung von Gebäuden befassen sich zwei Diplomarbeiten in einer Kooperation der Fachhochschulen Jena und Erfurt
  • Sponsoringvereinbarung der JENOPTIK AG Jena mit der FH Jena

März

  • Zum Sommersemester 2005 haben sich die Fachbereiche Feinwerktechnik, Physikalische Technik und Werkstofftechnik zu dem gemeinsamen Fachbereich SciTec zusammengeschlossen. Der Name des neuen Fachbereiches steht für die Verbindung aus Naturwissenschaft (Science) und Technik (Technology) und wird im Untertitel durch „Präzision- Optik – Materialien – Umwelt“ präzisiert. Die Schlagworte des Untertitels zeigen die Schwerpunkte von Lehre und Forschung im neuen Fachbereich auf. In der konstituierenden Sitzung des Fachbereichsrates am 1. März wurden Prof. Dr. Andreas Schleicher, Lehrgebiet Umweltmesstechnik, zum Dekan und Prof. Dr.-Ing. Michael Gebhardt, Lehrgebiete Optometrie und Sehhilfentechnik, zum Prodekan gewählt. Mit 25 Professoren, zahlreichen Mitarbeitern und über 800 Studenten ist SciTec der größte Fachbereich der Fachhochschule Jena.
  • Unter dem Motto „Von gut gemeint zu gut gemacht“ findet am 10. März der 2. Thüringer Fundraisingtag in der Fachhochschule Jena statt
  • Nur noch Stehplätze im Hörsaal: am 19. März kommen ca. 1.500 Besucher aus Bayern, Hessen, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zum Hochschulinformationstag an die FH Jena
  • 23. März: Die FH Jena schließt mit der Firmengruppe Dr. Busch, Jena, einen Rahmenkooperationsvertrag ab
  • 23. März: Begutachtung des konsekutiven Bachelor-/Master-Studienganges Mechanical Engineering an der Fachhochschule Jena und anschließender Akkreditierungsvertrag
  • Im Rahmen einer Feierstunde verabschieden das Kollegium, Mitarbeiter, Studierende und Freunde der Fachhochschule Jena am 31. März 2005 Herrn Rainer Gutsch. Rainer Gutsch erwarb als Gründungskanzler am Aufbau der Fachhochschule Jena seit 1991 wesentliche Verdienste. Als Leiter der Verwaltung und Mitglied der Hochschulleitung war er an der Umsetzung zahlreicher Reformen beteiligt.

April

  • „Woher weht der Wind bei Bachelor und Master - was erwartet die Wirtschaft und was können Hochschulen leisten?“. Bei der Tagung am 01. April diskutieren Referenten aus Thüringen, Ungarn und den USA über ihre Sicht der „Kompetenzprofile für Bachelor und Master“.
  • 01. April: Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der FH Jena und der FH Schmalkalden im Projekt Modellversuch zur systematischen Verzahnung der betrieblichen Ausbildungsstufen bis zur Meisterschule und der ersten Ausbildungsstufe an der Hochschule bis zum Bachelorabschluss vor dem Hintergrund der charakteristischen Unternehmensstruktur der neuen Länder
  • Am 11. April wird eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Fachhochschule Jena und dem Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung gGmbH-IFW Jena/MBZ Meuselwitz unterzeichnet. Damit ist das IFW Jena/MBZ Meuselwitz das erste An-Institut der Fachhochschule Jena. Der Status ermöglicht eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Jena und dem IFW über das bisher bestehende Maß hinaus. Das betrifft die Felder von Forschung und Entwicklung sowie der Lehre und Weiterbildung im technikwissenschaftlichen, aber auch betriebs- und sozialwissenschaftlichen Bereich.
  • Vom 12.04. bis zum 19.04.2005 besuchen der Prorektor für Studium und Lehre Prof. Dr. Burkhard Schmager und der Leiter des ServiceZentrum Studentische Angelegenheiten Uwe Scharlock verschiedene Hochschulen in Asien. Auf dem Reiseprogramm stehen 7 Universitäten in China und Vietnam, die Akademische Prüfstelle der Deutschen Botschaft in Peking, das Zentrum „German Industry and Commerce“ in Hanoi, sowie der Besuch von 2 Informationsveranstaltungen zum Thema „Studieren in Deutschland“ in Hanoi und Haiphong.
  • Bei dem bundesweiten 5. Mädchen-Zukunftstag - Girls’ Day“ am 28. April informieren sich zahlreiche Schülerinnen in verschiedenen Fachbereichen der FH, besichtigen die Historische Werkstatt und die Bibliothek
  • Am 29. April findet zum dritten Mal der Workshop „BEGEGNUNGEN Kultur - Technik – Wirtschaft“ als gemeinsames Projekt der Fachhochschule Jena und der JENOPTIK AG Jena statt

Mai

  • Am 03. Mai lädt die Fachhochschule Jena zur dritten Runde ihrer Ringvorlesung „Forum Wissenschaft und Technik“ ein
  • Vom 09.-13. Mai 2005 findet die „7. Internationale Hochschulwoche - 7th International University Week Jena 2005“ statt. Organisator ist der FB Sozialwesen.
  • Der Abend des 11. Mai ist spannend für Fotografen und Hobbyfotografen: Die Fachhochschule lädt alle Interessierten zum 1. Fotowettbewerb „FH erleuchtet“ auf den Campus der Carl-Zeiss-Promenade ein. 
  • Am 31. Mai wählt das Konzil der Fachhochschule Jena Prof. Dr. Gabriele Beibst mit überwältigender Mehrheit erneut zur Rektorin der Fachhochschule Jena
  • Als zukünftige Prorektoren werden gewählt: Prof. Dr. Michael Meyer zum Prorektor für Forschung und Entwicklung sowie Prof. Dr. Thomas Reuter zum Prorektor für Studium und Lehre
  • Die Bedeutung der Hochschulen für die ökonomische Entwicklung der Stadt Jena steht im Mittelpunkt eines Forschungsprojektes des FB Betriebswirtschaft. Prof. Dr. Thomas Sauer und Prof. Dr. Matthias Stoetzer untersuchen mit ihrer Mitarbeiterin Andrea Beck, welche Vorteile die Friedrich-Schiller Universität und die Fachhochschule Jena für die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen in der Region mit sich bringen
  • Eine Projektgruppe um Prof. Dr. Matthias Bellemann, FB Medizintechnik, erforscht magnetische Störfelder in Gebäuden
  • Prof. Dr. Peter Dittrich, Prorektor für Forschung und Hochschulentwicklung übergibt eine Möbel-Spende der FH an den Verein Kindersprachbrücke Jena e.V. Anwesend ist auch Dr. Ralf Schmidt-Röh, Geschäftsführer des Studentenwerks Jena-Weimar, der anlässlich seines 50. Geburtstages im Februar d. J. den Anstoß zur Spendenaktion gab.

Juni

  • Am 01. Juni tritt Dr. Theodor Peschke sein Amt als neuer Kanzler der Fachhochschule Jena an. Der promovierte Physiker und Fachnaturwissenschaftler in der Medizin ist 1953 in Bad Liebenwerda im Süden Brandenburgs geboren. Nach dem Studium an der TU Dresden war Theodor Peschke als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentralinstitut für Mikrobiologie und Experimentelle Therapie der Akademie der Wissenschaften der DDR auf dem Beutenberg Jena tätig. 1991 wechselte er aus der Forschungstätigkeit in das Thüringer Kultusministerium.
    Nach 14 Jahren Tätigkeit als Leiter eines Hochschulaufsichtsreferates im TKM nimmt Dr. Theodor Peschke nun die Aufgaben im „Kanzleramt“ der Fachhochschule Jena in der Nachfolge von Rainer Gutsch wahr. Dr. Peschke ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.
  • Am FB SciTec wird am 03. Juni ein Messcontainer zur Messung von Luftschadstoffen in Betrieb genommen. Die Immissionsmessstation dient der Ausbildung in den umwelttechnischen Studiengängen. Die Messstation wird für Lehrzwecke und kleinere Forschungsprojekte genutzt. Die Studierenden können hier den praktischen Umgang mit den Messgeräten erlernen. Darüber hinaus können Methoden der Messung, Probenahme und Datenauswertung getestet werden
  • Am 07. Juni findet die Studentische Fachtagung zur Sozialpolitik „Schwache Kinder oder schwaches Bildungssystem?“ im Hörsaal 5 der Fachhochschule Jena statt
  • Am 08. Juni lädt der Bereich Hochschulsport der Fachhochschule gemeinsam mit dem Hochschulsportverein und dem Studentenrat herzlich zur 13. Auflage des FH - Abendsportfestes in das Universitätssportzentrum Oberaue in das Jenaer Paradies ein
  • Am 10. Juni erfolgt der Feierliche Baubeginn der Baumaßnahme „Gesamtausbau Campus Fachhochschule Jena, 2. Bauabschnitt“ durch den Kultusminister des Landes Thüringen, Prof. Dr. Jens Goebel und Herrn Roland Richwien, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bau und Verkehr in Anwesenheit der Rektorin der Fachhochschule Jena, Prof. Dr. Gabriele Beibst, des Oberbürgermeisters der Stadt Jena, Dr. Peter Röhlinger, des kommissarischen Leiters des Staatsbauamtes Gera, Herrn Ulrich Schreiber sowie zahlreicher geladener Gäste
  • Bei der Pressekonferenz am 22. Juni stellte der Prorektor für Forschung und Hochschulentwicklung, Prof. Dr. Peter Dittrich, den Stand von Forschung und Entwicklung der Fachhochschule Jena vor
  • Am 23. Juni stehen für den neuen Vorstand des Förderkreises der FH Jena drei neue Kandidaten zur Wahl: Dr. Jürgen Schöttler, Vorstandsvorsitzender der Intershop AG, Dr. Fred Grunert, Geschäftsführer der MAZeT GmbH und Prof. Dr. Karl-Heinz Feller, FH Jena. Nahezu einstimmig wählt die Vollversammlung die neuen Kandidaten in den Vorstand. Im Amt bestätigt werden der bisherige Vorstandsvorsitzende des Förderkreises Klaus Berka, Vorstandschef der Analytik Jena AG sowie dessen Stellvertreterin Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der FH Jena
  • Die Fachhochschule Jena lädt am 24. Juni ein zum „Ersten Internationalen Tag“

Juli

  • Bewerberrekord an der FH Jena: Erstmalig wurde an der Fachhochschule Jena die 3.500-Schallmauer bei den Bewerbungen überschritten. Bei den Bewerbungen zum Wintersemester 2005/06 gehen zum 15.07.2005 exakt 3.583 Bewerbungen ein
  • Die Fachhochschule Jena startet zum kommenden Wintersemester mit zahlreichen neuen Studiengängen: In den Fachbereichen Maschinenbau und SciTec lösen die Bachelorstudiengänge Augenoptik, Feinwerktechnik, Maschinenbau, Physikalische Technik und Prozessintegrierter Umweltschutz die entsprechenden bisherigen Diplomstudiengänge ab. Erstmals wird im Fachbereich SciTec der englischsprachige Masterstudiengang Scientific Instrumentation angeboten. Der Studiengang Scientific Instrumentation ist der erste akkreditierte Studiengang mit dem Abschluss Master of Sciences in Jena. Neu im Fachbereich Sozialwesen ist der berufsbegleitende Masterstudiengang ‚Master of Arts’ in Social Work.
  • Der Studentenrat der FH Jena übergibt am 07. Juli eine Spende in Höhe von 550,- € an die „Kindersprachbrücke Jena“, ein gemeinnütziger Verein mit studentischem Hintergrund aus der Friedrich-Schiller-Universität und der Fachhochschule Jena
  • Am 13. Juli unterzeichnet die FH Jena einen Kooperationsvertrag mit der Firma medtrans GmbH Jena

August

  • Am 04. August wird eine Kooperationsvereinbarung mit dem Hermsdorfer Institut für Technische Keramik e.V. abgeschlossen
  • Am 29. August schließen die FH Jena und der DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda zwei Kooperationsverträge ab

September

  • Am 12. September ist die FH Jena Gastgeberin des 2. JENAER TECHNOLOGIETAGES, JeTT
  • Vereinbarung zwischen der FH Jena und der GHENT University, Gent/Belgien, innerhalb des Socrates/Erasmus-Programms
  • Am 16. und 17. September findet der 3. Thüringer Pflegetag an der FH Jena statt. Mitveranstalter ist das TMSFG
  • Die FH Jena hat von Juni bis einschließlich September 2005 erfolgreich an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit 2005“ des ADFC und der AOK teilgenommen
  • Vom 28. bis 30. September ist die FH Jena Gastgeberin der Bundestagung Familienpflege

Oktober

  • Am 13. Oktober fällt mit der Feierlichen Immatrikulation im Volkshaus zu Jena für 1.100 Neuimmatrikulierte der Startschuss für einen neuen Lebensabschnitt
  • Am 17. Oktober findet die Vernissage des 1. Fachhochschulfotowettbewerbs statt. Gleichzeitig werden die sechs Preisträger des Wettbewerbs „FH erleuchtet – Die Architektur der Fachhochschule bei Nacht“ gekürt
  • Mit 4.814 Studierenden ist die FH Jena weiterhin die größte Fachhochschule und drittgrößte Hochschule des Landes Thüringen

November

  • Am 4. November steht u. a. das Menschenbild Auguste Rodins auf dem Programm der Semesterveranstaltung der „BEGEGNUNGEN – Kultur – Technik – Wirtschaft“
  • Am Abend nach der Investitur lädt der Förderkreis der FH Jena zu seinem diesjährigen Festempfang ein. Gemeinsam mit Prof. Dr. Beibst sind seit dem 04. November auch die neuen Prorektoren im Amt: Prof. Dr. Thomas Reuter hat die Nachfolge von Prof. Dr. Burkhard Schmager als Prorektor für Studium und Lehre angetreten, Prof. Dr. Michael Meyer hat das Amt als Prorektor für Forschung und Entwicklung nach Prof. Dr. Peter Dittrich inne
  • Am 9. November findet, erneut mit großer Unterstützung des Förderkreises der FH Jena, der erfolgreiche Tag der Forschung statt
  • Am 10. November unterzeichnet die FH Jena eine Kooperationsvereinbarung mit der MSC Mess-, Sensor- und Computertechnik GmbH Halle
  • Am 18. November 2005 kommen mehr als 6.000 Menschen zur 1. Langen Nacht der Wissenschaften nach Jena. Es ist eine Nacht der „Sternstunden“, auch für die Fachhochschule, die 34 Angebote für das Publikum bereithält.
  • Am 23. November findet im Zeiss-Planetarium die Investitur der Rektorin der FH Jena, Prof. Dr. Gabriele Beibst, anlässlich des Antritts ihrer zweiten Amtszeit statt

Dezember

  • Am 6. Dezember findet in der sehr gut besuchten Bibliothek der FH Jena die Ringvorlesung zum Thema „Hochschulen für die Region“ statt. Prof. Dr. Sauer und Prof. Dr. Stoetzer (Fachbereich BW) stellen die Ergebnisse ihrer Forschungsstudie vor. Alexander von Witzleben, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG, ist Gastreferent des Abends.
  • Am 12. Dezember überreicht Prof. Dr. Beibst eine Ehrenurkunde der Internationalen Fachmesse IENA Nürnberg 2005 an Prof. Dr. Hanno Kahnt und Stephan Braun für die Erfindung „Intelli-Q – der intelligente Equalizer“
  • Studierende des Fachbereichs BW übergeben am 15. Dezember dem Jenaer Kindergarten „Zwergenhaus“ eine Spende von 200,- €
  • Die Studentinnen hatten die Summe als Anerkennungsprämie für eine detaillierte Studie zum Thema „Zufriedenheit am Arbeitsplatz“ der Firma GeAT AG erhalten