Upgrade: Programm zur Verbesserung der Studienbedingungen


Alles, was das Studium besser macht
Den Studieneinstieg erleichtern, die Studienorganisation verbessern, die Qualität in der Lehre erhöhen, Tutorien und Mentorenprogramme fördern sowie Serviceangebote optimieren - unter dem Dach „UPGRADE“ bündelt die Ernst-Abbe-Hochschule Jena seit Beginn des Jahres 2011 alle Maßnahmen, die diese Ziele verfolgen. Zugeschnitten auf die beiden Zielgruppen Studieninteressierte und Studierende gibt es zwei verschiedene Programmteile.
Service für Studieninteressierte - STARTER UPGRADE 
Der Name „STARTER UPGRADE“ bezeichnet alle Maßnahmen, die sich an Studieninteressierte richten und den Studieneinstieg an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena erleichtern sollen. Bestehende Aktivitäten für Studieninteressierte wie das Frühstudium, Vorkurse und ein Self-Assessment werden ebenso in den Programmteil „STARTER UPGRADE“ integriert wie die Weiterentwicklung des GoStudy-Portals und die Pflege der Hochschulprofile in Sozialen Netzwerken.
Service für Studierende - STUDY UPGRADE
Der zweite Programmteil „STUDY UPGRADE“ hingegen ist hochschulintern ausgerichtet und umfasst Maßnahmen, die eine stärkere Bindung von Studierenden und Lehrenden an die Hochschule zum Ziel haben. Bereits etablierte Teile des Programmes sind der Ausbau von E-Learning-Angeboten, ein Lehrmethoden-Wettbewerb, das Mentorenprogramm Masterbetreuung und der Career Service.
Vorkurse
Um sich auf das Studium vorzubereiten und eventuelle Wissenslücken zu schließen werden vor Beginn des Studiums Vorkurse insbesondere in den Fächern , Physik, Chemie und Informatik angeboten.
 
Self-Assessment
Self-Assessment verfolgt die Ziele, Ihnen Ihre Stärken zu spiegeln und eventuellen Nachholbedarf zu identifizieren. Sehen Sie also unser Angebot bitte als eine Möglichkeit an, sich optimal auf Ihr Studium vorzubereiten.
 
Tag des Studiums
Seit 2010 wird an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) für alle interessierten Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiter der "Tag des Studiums", als hochschulweite Plattform für Austausch, Diskussion und Vernetzung rund um Studium und Lehre geboten.
 
Lehrpreis
An der Ernst-Abbe-Hochschule Jena wird jährlich der mit einem Preisgeld dotierte Lehrpreis ausgeschrieben, welcher von der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland und EAH Jena finanziert wird.
 
Wettbewerb Verbesserung Studienbedingungen
Einmal im Jahr schreibt der Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung das Förderprogramm zur Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule aus. Alle eingehenden Anträge werden vom Senatsausschuss für Studium und Lehre geprüft. Der Ausschuss beschließt unter Berücksichtigung des vorhandenen Budgets, welche Anträge als besonders förderwürdig eingestuft werden.
 
Mentorenprogramm
Das Mentorenprogramm verfolgt das Ziel Studienanfänger frühzeitig Kontakt zu ihrem entsprechenden Fachdozenten zu ermöglichen und durch die persönliche Anbindung schneller und effizienter ihren Weg in das Studium zu finden. Der Mentor soll den Studierenden als persönlicher akademischer Ansprechpartner zur Seite stehen.
Zur Verbesserung der persönlichen Betreuung der Studienanfänger im 1. Studienjahr sowie zur Reduzierung der Schwundquote im 1. und 2. Semester steht für die Erstsemester eine Person aus dem Kreis der Lehrenden als Ansprechpartner zur Verfügung, die in Fragen der Studienplanung, Studienproblemen etc. Hinweise und Erfahrungen vermitteln soll.
 
Tutorien
An der Hochschule werden neben Fachtutorien zur Vertiefung und Übung von Fachinhalten auch Tutorinen in der Studieneingangsphase angeboten, um den Studieneinstieg zu erleichtern.
 
Kennenlernen Erstis
Zu Beginn des Wintersemesters findet jährlich ein Fest für alle Erstsemester statt. Dies soll den Studienanfängern ermöglichen Ihre Kommilitonen in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und den Tutoren auf Augenhöhe Fragen über den Studienalltag zu stellen. Die Hochschule möchte damit in den Einstieg in den Studienalltag erleichtern.
 
Lernräume
Um den Bedarf von Studierenden an Arbeitsplätzen zur Diskussion und Projektbesprechung entgegen zu kommen, wurden ein Offener Lernraum sowie weitere Arbeitsplätze verteilt über die Hochschule geschaffen. In der Prüfungszeit werden zusätzlich über die Stundenplanung freie Seminarräume veröffentlicht.
 
Didaktik
Alle Lehrenden haben die Möglichkeit, Weiterbildungen zur Didaktik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Projekt LehreLernen wahrzunehmen. Neuberufenen Professoren sind verpflichtet in den ersten zwei Jahren einen festgelegten Umfang an Weiterbildungsveranstaltungen zu absolvieren. Coaching
 
Classroom Response Systems
Seit dem Wintersemester 2014/15 steht an der EAH Jena das sogenannte Clicker-System bzw. „Classroom Response Systems“ (CRS) zur Verfügung, welches Lehrende für ihre Veranstaltungen als vielfältiges Lerninstrument nutzen können. Mit einer speziellen Hard- und Software antworten Studierende damit auf vorbereitete Fragen, die Ergebnisse werden im Anschluss direkt dargestellt.
 
Problembasiertes Lernen
In den Wirtschaftsingenieurstudiengängen der EAH Jena wird in ausgewählten Modulen mit einer lernerzentrierten Lehr-Lern-Methode gearbeitet. Wissen soll nicht ausschließlich von einer Person in eine andere „hineinkopiert“, sondern von den Lernenden aktiv und eigentätig mit aufgebaut werden.