Zielgruppen des BEM sind:


  • alle Beschäftigten - gleichgültig ob behindert oder nicht behindert.
  • langzeiterkrankte Arbeitnehmer (Arbeitsunfähigkeit länger als sechs Wochen im Jahr)

Welche konkreten Maßnahmen zur Realisierung des BEM sind denkbar?

Hier einige Beispiele:
  • Umgestaltung des Arbeitsplatzes
  • Änderungen in der Arbeitsorganisation
  • flexiblere Gestaltung der Arbeitszeit
  • innerbetriebliche Qualifizierung
  • eventuelle Versetzung auf einen gesundheitsgerechten Arbeitsplatz
  • stationäre oder ambulante Rehabilitation
  • Arbeits- und Belastungserprobung
  • stufenweiser Einstieg in den Berufsalltag
  • Betreuung durch den psycho-sozialen Beratungsdienst