Beispiele von Forschungsprojekten der Kompetenzkreis-mitglieder


Untersuchung zum Einfluss einer nächtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung auf die Lärmimmission im Straßenverkehr, 2010

Der Einfluss der Geschwindigkeit auf das Verkehrsgeräusch sowohl für Vorbeifahrten einzelner Fahrzeuge als auch im realen Verkehrsfluss wurde untersucht. Die Untersuchung wurde nachts auf Bundesstraßen im Stadtgebiet Jena durchgeführt. Durch die nächtliche Absenkung der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf 30 km/h wurde eine deutliche Pegelreduktion erreicht. Außerdem verbesserte sich der subjektive Geräuscheindruck.

Tempo-30-Projekt
 
 
 ​

Innovationen im Explosionsschutz, ab 2010

In zahlreichen Branchen, so z. B. in der chemischen Industrie oder der Erdöl- und Erdgasförderung, bildet sich eine explosionsfähige Atmosphäre. Damit es z. B. beim Betrieb von elektrischen Anlagen nicht zu Explosionen kommt, müssen konstruktive Maßnahmen genutzt werden. Diese sind u. a. genormte Zündschutzarten. Ziel des Projektes ist es, einzelne Zündschutzarten zu optimieren.

Modellbildung, Regelung und Optimierung von Biogasprozessen, ab 2009

Größere Anlagen und damit verbundene steigende Anlageninvestitionen erhöhen die Anforderungen an Ökonomie und Zuverlässigkeit von Biogasanlagen. Ein wesentlicher Bestandteil zur Umsetzung dieser Anforderungen ist die Automatisierungslösung. Inhalt des Projektes ist die Verbesserung der Automatisierung von Biogasanlagen. Ausgehend von einer Modellbildung des Prozesses werden eine Prozesssicherungskomponente, eine Regelung und eine übergeordnete Optimierung entworfen. Ziel der Arbeiten ist die Sicherstellung der Stabilität des Prozesses bei gleichzeitiger Erlangung einer optimalen Fahrweise. Für die Untersuchungen und den Test stehen vier 120 Liter-Fermenter (s. Bild) und ein 400 Liter-Fermenter incl. umfangreicher Mess- und Analysentechnik bei der E.S.C.H. GmbH Saalfeld zur Verfügung.

Der Einsatz autologer Hauttransplantate ist, trotz intensiver Forschungen auf dem Gebiet des Tissue Engineering, nach wie vor der die beste Behandlungsmethode für Schwerbrandverletzte. Bei großflächigen Verletzungen stehen dafür nicht ausreichend Spenderareale zur Verfügung. Im Projekt soll daher eine Technologie erarbeitet werden, die den Spenderhautmangel, durch die Herstellung autologer Transplantate aus Mikrogewebspartikeln, löst.

Entwicklung der nutzerintegrierten operativen Gebäudesteuerung und -überwachung, 2007-2010

Inhalt des Projektes ist die Konzeption und Entwicklung eines umfassenden Steuer- und Regelsystems zur Realisierung von multifunktionellen homogenen Mehrkomponenten-energieverwendungssystemen für moderne und komfortable Gebäude durch Nutzung maschineller Intelligenz.


Gesamtstruktur der modellbasierten prädiktiven Regelung
 
 

Geräuschanregung, -emission und -reduktion bei Elektromotoren, 2007-2010

Der Forschungsbericht befasst sich mit der Geräuschanregung, -emission und -reduktion bei Elektromotoren. Die elementaren Geräuschanregungsarten sind aufgeführt. Theoretische sowie praktische Möglichkeiten zur Geräuschemissionsanalyse werden dargestellt. Ebenfalls werden Möglichkeiten zur Geräuschreduktion aufgeführt.




FFT-Spektrum eines Standmixers

 


Verfahren zur Charakterisierung von Halbleiterschichten auf einem leitfähigen Substrat

Ein Verfahren wurde entwickelt zur Untersuchung von Absorberschicht einer Solarzelle auf einem metallischen Rückkontakt. Dabei wird die Oberfläche der Halbleiterschicht kapazitiv angekoppelt mit einer dielektrischen Flüssigkeit großer Dielektrizitätskonstante. Die Grenzfrequenz der Mikrowellentransmission hängt von der spezifischen Leitfähigkeit der Halbleiterschicht ab. Die Leitfähigkeit variiert bei der Beleuchtung der Schicht, so dass die Lebensdauer von Minoritätsladungsträgern kann bestimmt werden.
Aufbau des Probenhalters