Institut für integrierte Systeme


​Das Institut für integrierte Systeme wurde am 20. Januar 2010 als In-Institut des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gegründet.

Zu den Arbeitsgebieten zählen der Entwurf von optoelektronischen und mixed-signal Schaltungskomponenten, wobei unter dem Gesichtspunkt "Design for Manufacturing" für optoelektronische Schaltungen Forschungsaufgaben für mixed-signal, multi-nature Systemkomponenten bearbeitet werden sollen. Fragen der Entwurfssicherheit/Robustheit werden durch praktische Messungen untersetzt. Aus den Messungen werden Schlussfolgerungen auf den Entwurfsablauf abgeleitet. Darüber hinaus steht der Entwurf und der Test komplexer mixed-signal Systeme im Vordergrund.

Im Umfeld der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gibt es eine Vielzahl von kleinen und mittelständige Unternehmen, die entsprechend ihrer traditionellen Ausrichtung auf optische und optoelektronische Produkte und der allgemeinen Entwicklung zu komplexen integrierten Systemen ein Interesse an Forschungsthemen zum Entwurf, zur Verifikation, zum Test und zur Charakterisierung dieser Systeme haben. Mit dieser Zielrichtung wurde das Institut ins Leben gerufen.